• EUR/NOK - Kürzel: EUR/NOK - ISIN: EU0009654698
    Börse: FOREX / Kursstand: 9,88120 kr

Frankfurt (Godmode-Trader.de) - Der norwegischen Premierministerin Erna Solberg zufolge hat sich die Wettbewerbsfähigkeit ihres Landes im Welthandel aufgrund des stetigen Rückgangs der Krone im Laufe der Zeit „stark verbessert“. „In vielen anderen Ländern ist das Wachstum derzeit schwächer", sagte Solberg am Freitag in einem Interview in Oslo. „Auch die Krone entwickelt sich eher schwach, was allen zugute kommt, außer denen, die ins Ausland reisen“.

Die Krone erholte sich zu Beginn der Woche dank des massiven Ölpreisanstiegs in Folge der Anschläge in Saudi-Arabien, der die Nachfrage nach Währungen von rohstoffproduzierenden Länder ankurbelte. Aber in den letzten Jahren wurde es still um die Norwegen-Währung, da die Anleger in unsicheren Zeiten periphere Währungen umschifften und den Dollar favorisierten.

Die Krone ist trotz Zinserhöhungen der Zentralbank schwach geblieben, da die norwegische Wirtschaft schneller wächst als die meisten anderen Volkswirtschaften in Europa und die Inflation in der Nähe des Notenbankziels verharrte. Die schwache Währung gibt der Norges Bank mehr Spielraum für Zinserhöhungen. Das nächste Treffen der Währungshüter findet am kommenden Donnerstag statt. Ökonomen erwarten, dass die Notenbank den Leitzins bis Ende des Jahres auf 1,5 Prozent anheben wird, was die vierte Erhöhung in etwas mehr als zwölf Monaten bedeuten würde.

Aktuell gewinnt EUR/NOK 0,3 Prozent auf 9,8808. Auf den nächsten markanten Widerstand trifft das Cross am Neunjahreshoch vom 21. Dezember 2017 bei 9,9937. Die nächste wichtige Unterstützung findet sich am Tief vom 16. Oktober 2017 bei 9,3146.

EUR-NOK-Die-Norweger-lieben-ihre-schwache-Krone-Chartanalyse-Bernd-Lammert-GodmodeTrader.de-1
EUR/NOK