• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,08978 $
  • EUR/NOK - Kürzel: EUR/NOK - ISIN: EU0009654698
    Börse: FOREX / Kursstand: 11,19809 kr

Gegenüber der Norwegischen Krone dominieren schon seit einigen Jahren die Eurobullen das Kursgeschehen. Diese schafften es bis in den Februar dieses Jahres, einen moderaten Aufwärtstrend zu etablieren. Eilig hatten es die Bullen in diesem aber erst ab Februar. Zusammen mit den Verwerfungen in der Corona-Krise kam es auch im EUR/NOK zu einem Volatilitätsausbruch. In diesem Fall entlud sich die Dynamik in Trendrichtung und der Kurs des Währungspaars stieg bis auf ein aktuelles Hoch bei 13,18237 NOK an. Damit stieg man in nur wenigen Wochen deutlich stärker an, als in den vergangenen sechs Jahren. Kein Wunder also, dass am Hoch Verkäufe einsetzten und das Währungspaar korrigierte. In dieser Korrektur kämpfen die Bullen momentan um den EMA 50 und können diesen bisher lediglich mit Mühe und Not verteidigen.

Tägliche Tradinganregungen, Austausch mit unseren Börsen-Experten, Aktien-Screener und GodmodePRO inclusive: Jetzt das neue PROmax abonnieren!

Im EUR/NOK besteht momentan die Gefahr, dass es die Bullen mit der Rally bis auf 13,18237 NOK übertrieben haben. Kurzfristig ist gut zu erkennen, wie die Verkäufer immer wieder ab ca. 11,50 NOK Druck machen. Kommt es jetzt zu einem bärischen Ausbruch auf ein neues Tief unterhalb des EMA 50 und 11,0453 NOK, dann könnte eine weitere Verkaufswelle folgen. Im Rahmen dieser wäre ein Test des EMA 200 und des alten Ausbruchsniveaus bei 10,3080 NOK möglich. Um einen solchen Kurseinbruch zu verhindern, sollten die Käufer relativ zügig Druck machen. Im ersten Schritt ist der Widerstandsbereich von ca. 11,50 NOK bis hin zum Zwischenhoch bei 11,7041 NOK unter Druck zu setzen. Erst oberhalb dessen würde sich wieder etwas mehr Spielraum in Richtung 12,50 NOK und zum Jahreshoch ergeben.

EUR-NOK-Vorsicht-die-Bären-könnten-gewinnen-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-1

EUR-NOK-Vorsicht-die-Bären-könnten-gewinnen-Chartanalyse-Rene-Berteit-GodmodeTrader.de-2