• EUR/NZD - Kürzel: EUR/NZD - ISIN: EU0006169914
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,75303 $

Auckland (Godmode-Trader.de) - Die neuseeländische Wirtschaft ist im zweiten Quartal um 0,5 Prozent gewachsen. Dies entsprach den Markterwartungen und der Prognose der Reserve Bank of New Zealand, RBNZ. Damit hat sich das Tempo etwas abgeschwächt, im ersten Quartal war es noch zu einem BIP-Plus von 0,6 Prozent gekommen.

Das Wachstum im Frühjahr wurde hauptsächlich vom Dienstleistungssektor getragen, da sich die Dynamik im Verarbeitenden Gewerbe abschwächte. Auf Jahresbasis verlangsamte sich das BIP-Wachstum im zweiten Quartal auf 2,1 Prozent (Q1: 2,5 %); dies war die niedrigste Rate seit dem vierten Quartal 2013.

Das Wachstum im ersten Halbjahr 2019 betrug durchschnittlich 2,3 Prozent. Die Analysten von Capital Economics gehen davon aus, dass die Wirtschaft angesichts des weltweiten Wirtschaftsabschwungs und der relativ großen Abhängigkeit Neuseelands vom ebenfalls schwächelnden China weiterhin nur moderat wachsen wird. Die Experten erwarten für 2019 ein Wachstum von 2,4 Prozent.

Auf ihrer letzten Sitzung überraschte die RBNZ die Märkte mit einer Senkung des Leitzinses um 50 Basispunkte, obwohl Inflation und Arbeitsmarktzahlen eine gewisse Belebung zeigten. Die ausdrückliche Erwähnung von Gouverneur Orr über die Möglichkeit weiterer Senkungen deutet darauf hin, dass die Notenbank die Währung unterstützen will, da die dovishen Aktionen der globalen Zentralbanken Druck auf den Neuseeland-Dollar ausgeübt haben.

Das Währungspaar EUR/NZD hat innerhalb weniger Wochen deutlich an Wert zugelegt. Seit dem Tief am 21. Juni bei 1,6579, das als Unterstützungsmarke gilt, kam es zu einem Anstieg um knapp sechs Prozent auf knapp 1,76 - ein frisches 11-Monatshoch. Auf mehrere Widerstände trifft das Cross im Bereich über 1,77.

EUR-NZD-Neuseeland-verliert-an-Wachstumstempo-Chartanalyse-Bernd-Lammert-GodmodeTrader.de-1
EUR/NZD