undefined

EUR/SEK - Euro gegenüber schwedischer Krone

Kurs: 9,2458 SEK

Aktueller Wochenchart (log) seit 07.11.2003 (1 Kerze = 1 Woche)

Rückblick: EUR/SEK versucht seit Juni eine Bodenbildung im Bereich des gebrochenen Abwärtstrend seit Mai 2002 und der Unterstützung bei 9,1514 SEK. Die Bewegung evrläuft äußerst volatil und zeigt eine sehr angespannte Situation zwischen den Bullen und den Bären. Dieser Bereich bildet eine mittelfristige Schaltstelle, wo eine größere Bewegung ihren Anfang nehmen wird. Aktuell attackiert das Währungspaar den zentralen Horizontalwiderstand bei 9,2659 SEK, wo es bereits zwei mal scheiterte. Das kurzfristige Chartbild ist absolut neutral zu werten, wobei aktuell ein bullischer Druckaufbau zu spüren ist

Charttechnischer Ausblick: Steigt EUR/SEK jetzt auf Tages- und Wochenschlussbasis über 9,2659 SEK an, wird ein kurzfristiges Kaufsignal mit Zielen am kurzfristigen Abwärtstrend bei 9,3440 SEK und darüber 9,4900 SEK ausgelöst. Fällt das Währungspaar hingegen auf Tagesschlussbasis wieder unter die exp. GDL 200 (EMA200) bei 9,1888 SEK zurück, wird der bullische Ansatz zunächst wieder neutralisiert. Ein mittelfristiges Verkaufsignal mit Ziel bei 8,9135 SEK wird aber erst bei einem Rückfall auf Wochenschlussbasis unter 9,1514 SEK generiert.

Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken


EUR/SEK - Gerade noch gerettet, jetzt...

19.07.2006 14:21

EUR/SEK - Euro gegenüber schwedischer Krone

Kurs: 9,2633 SEK

Aktueller Wochenchart (log) seit 19.09.2003 (1 Kerze = 1 Woche)

Rückblick: EUR/SEK markierte nach einjähriger Aufwärtsbewegung im November 2005 ein Mehrjahreshoch bei 9,6460 SEK und startete eine Abwärtsbewegung bis an den gebrochenen, flachen Abwärtstrend seit Mai 2002. Im Februar 2006 prallte das Währungspaar an dieser dann nach oben hin ab und lief wieder bis an den Widerstandsbereich bei 9,4815 - 9,4900 SEK heran. Dort drehte es im März nach unten hin ab und erreichte im Juni erneut den Abwärtstrend seit Mai 2002, den es nach einem Rückfall bis an die Unterstützung bei 9,1514 SEK Anfang Juli aktuell zu verteidigen vermag. In dieser Woche zieht EUR/SEK nämlich wieder dynamisch an und wendet somit ein Verkaufsignal zunächst ab. Das mittelfristige Chartbild bleibt damit bullisch, so lange das Währungspaar oberhalb der exp. GDL 200 (EMA200) und des gebrochenen Abwärtstrend seit Mai 2002 notiert.

Charttechnischer Ausblick: Steigt EUR/SEK jetzt wieder auf Tagesschlussbasis über 9,2629 SEK an, wird ein kurzfristiges Kaufsignal mit Ziel am Abwärtstrend seit Dezember 2005 bei aktuell 9,3760 SEK generiert. Darüber eröffnet sich weiteres Aufwärtspotenzial bis 9,4815 - 9,4900 und 9,6000 - 9,6460 SEK. Eine vorher mögliche Zwischenkorrektur sollte nun nicht mehr tiefer als 9,1870 SEK gehen, um den bullischen Ansatz nicht zu gefährden. Fällt EUR/SEK hingegen auf Wochenschlussbasis unter 9,1514 SEK zurück, wird ein mittelfristiges Verkaufsignal mit Ziel bei 8,9135 SEK generiert. Aktuell stehen die Chancen auf eine mittelfristige Bodenbildung im Bereich bei 9,1870 - 9,2180 SEK relativ gut.

Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken