• EUR/TRY - Kürzel: EUR/TRY - ISIN: EU0006169963
    Börse: FOREX / Kursstand: 5,97220 TL

Frankfurt (Godmode-Trader.de) - Die rasante Teuerung in der Türkei infolge der Lira-Krise hat sich zuletzt etwas entspannt. Die Verbraucherpreise seien im November gegenüber dem Vorjahresmonat um 21,6 Prozent gestiegen, teilte das nationale Statistikamt am Montag mit. Das ist weniger als von vielen Bankvolkswirten erwartet. Im Oktober hatte die Inflation noch über 25 Prozent gelegen.

Um die Inflation einzudämmen, vereinbarte die Regierung mit führenden Unternehmen freiwillige Preissenkungen. Trotz des Rückgangs bleibt die Rate weiter auf hohem Niveau. Vor allem der Absturz der türkischen Landeswährung hatte die Teuerung in den Sommermonaten stark steigen lassen. Seit Anfang September legte die Lira wieder sukzessive an Wert zu - um rund 20 Prozent ist sie im Vergleich zum Dollar und Euro seither gestiegen. Erhielt man Mitte August noch rund sieben Lira für einen Dollar, sind es aktuell noch etwa 5,2 Lira. Durch den Wertgewinn der Lira verbilligten sich auch die Importe, womit der Druck auf die Preise sank.

Die Lira verliert heute wieder deutlich an Wert. EUR/TRY gewinnt fast zwei Prozent auf 5,96. Einen ersten Widerstand bietet das Tief bei 6,0630. Auf eine erste Unterstützung trifft das Währungspaar bei 5,8566.