• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,21543 $

Nach dem Ausbruch aus einer Konsolidierungsformation Mitte Mai starteten die Bullen bei EUR/USD eine fulminante Aufwärtsbewegung, die zum Anstieg über die Hürden bei 1,14946 und 1,16500 USD führte. Anfang September wurde bereits der mittelfristig entscheidende Widerstand bei 1,20400 USD erreicht. Dort kam es zunächst zu einer mehrwöchigen Korrektur, die aber von der Käuferseite mit einem bullischen Doppelboden bei 1,16028 USD beendet wurde. Seit Anfang November dominiert eine weitere Kaufwelle, die wie erwartet an das Kursziel bei 1,23500 USD führte. Dort stoppt die Rally schlagartig. Seit Anfang Januar fiel das Währungspaar in Richtung des Supports bei 1,20400 USD zurück, von dem es in der letzten Woche nach oben abprallte.

EUR/USD vor mittelfristiger Weichenstellung

Die Rally bei EUR/USD steht auf dem Prüfstand, denn ein Bruch der Unterstützung bei 1,20400 USD würde nicht nur für eine Korrekturausweitung sorgen. Damit hätten die Bullen zugleich auch im größeren Bild an Momentum eingebüßt. In diesem Fall käme es zunächst zu Verlusten bis 1,19197 USD und somit auch zum Bruch der mittelfristigen Aufwärtstrendlinie. Allerdings könnte sich an der 1,19197 USD-Marke ein Boden ausbilden und der Aufwärtstrend zumindest in Richtung 1,22300 USD fortgesetzt werden. Darunter wäre dagegen der Aufwärtstrend gestoppt, ein Verkaufssignal aktiviert und mit einem mehrwöchigen Einbruch bis 1,16500 USD zu rechnen.

Wird die 1,20400 USD-Marke dagegen auch weiterhin verteidigt, sollten die Bullen den kleineren Widerstand bei 1,22300 USD angreifen. Wird dieser überschritten, könnte auch das Kursziel bei 1,23582 USD ein weiteres Mal erreicht werden. Dort wäre wiederum mit einer Korrektur zu rechnen. Darüber wäre dagegen ein Kaufsignal aktiv und es stünde eine Kaufwelle bis 1,25552 USD an.

EUR-USD-Aufwärtstrend-vor-Bewährungsprobe-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-1
EURUSD Chartanalyse (Tageschart)

Weitere aktuelle Chartanalysen:

TUI - Eine Aktie sucht dringend Käufer!

E.ON - Aktie ist schwach unterwegs

GAMESTOP - Die Zocker schlagen wieder zu!