• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,14360 $
  • Rückblick: Am 13.8.2018 hieß es (im CCB): Nach der intensiven Abwärtsstrecke zuletzt beruhigt sich der Kurs zu Wochenbeginn zwar etwas, aber für echte nachhaltige Kursbewegungen nach
    oben ist technisch nicht viel Platz somit gilt bis auf Weiteres:
    1) Pullbacks nach Norden werden es sehr schwer haben, den Bereich 1,1500/1,1540 zu übertreffen und wohl auch, diesen überhaupt
    zu erreichen.
    2) Unterhalb 1,1628 ist das Paar als bärisch zu definieren, unterhalb ca. 1,15 als stark bärisch.
    3) Solange die oben genannte Marke von 1,1628 nicht überboten wird, sind nach unten noch folgende Kursziele von je ca. möglich:
    1,1300/1,1270/1,1200/1,1180 und unterhalb 1,11717 drohen auch noch je ca. : 1,1060/1,0990 oder gar 1,0850.
    4) Gute Chancen für halbwegs ausgedehnte Rücklauf-Strecken nach oben bieten aus aktueller Sicht die Kursbereiche von je ca.:
    1,1270/1,1310 sowie 1,11840/1,1200 als auch der Bereich um 1,1000 sowie final dann ziemlich exakt 1,0850
  • Was geschah tatsächlich?: Die technische Situation war relativ gut eingeschätzt worden, das Währungs-Paar bäumte sich lediglich kurz gen 1,1430 auf, um dann mehr oder minder direkt an ziemlich genau 1,1300 zu fallen. Dies war das erste nächst genannte untere Kursziel und befand sich zudem in einer Zone, der explizit gute Chancen einberaumt worden waren, dass ab dort (ca.1,1270/1,1310) halbwegs ausgedehnte Rücklauf-Strecken nach oben zu erwarten waren. Dieser Rücklauf setzte dann auch ebenso unmittelbar nach dem Aufsetzen auf 1,13009 ein und trug den Kurs bislang an fast 1,1450.
  • Auf Tages-Basis hat sich nun über den Zeitraum 14./16.08.2018 eine recht saubere Trendumkehr-Formation ausgebildet, an der es aus technischer Sicht bislang nichts zu mäkeln gibt. Der Kurs prallt nun aber direkt vor eine sehr starke Widerstands-Front, die sich nach oben bis fast an 1,1700 erstreckt, somit wären kleiner direkte Rücksetzer (oder ab ca. 1,1460/1,1500) nicht ungewöhnlich. Generell sind erste Rücksetzer der letzten Aufwärts-Strecke von 1,13 kommend mit Argusaugen zu beobachten, die Bewegung ist zu frisch, um bereits eine volle Entwarnung zu geben, allerdings sehen die Indikatoren im Tages-Chart aktuell noch derart bullisch aus, dass man auch nicht direkt wieder Angst vor starken Absackern haben müsste.

Fazit/Analyse: Solange der Kurs nun 1,13475 nicht mehr nach unten verletzt, darf man verhalten optimistisch sein, dass sich diese Woche tatsächlich ein belastbares Tief ausgebildet haben könnte. Erste Bewährungsproben sind im Bereich rund um und knapp unter der 1,15er-Marke zu erwarten, solange der Kurs dann dazu neigt, eher flach und über die Zeitachse zu korrigieren, anstatt steil über den Preis
(jede Korrektur, die nur maximal ca. 1,1370/1,1380 erreicht ist generell eher harmlos!), ist davon auszugehen, dass es der Kurs versuchen wird, sich über 1,1530/1,1560 zu hieven, um von dieser Basis aus später auch 1,1650/1,1700 zu attackieren, spätestens dann wäre auch eine neue Analyse notwendig.

Solange nicht mindestens 1,14825 erreicht wurden, sind weitere Abwärtsstrecken möglich und damit verbunden zur Not auch neue Lows. Der Chart wird bald temporär überkauft sein, Absacker gen 1,1410 oder gar 1,1370/1,1380 bereiten aber nicht zwingend weitere Probleme, der Kurs kann von dort wieder nach oben drehen, unter 1,13475 steht zu befürchten, dass es sich bei der jüngsten Aufwärtsbewegung lediglich um eine Aufwärtskorrektur handelt/gehandelt hat, die in der Summe spätestens bei ca. 1,1500 herum scheitern wird.

Zudem gilt ja technisch auch noch der Text der Vor-Analyse: "...Solange die Marke von 1,1628 nicht überboten wird, sind nach unten noch folgende Kursziele von je ca. möglich: 1,1270/1,1200/1,1180 und unterhalb 1,11717 drohen auch noch je ca. : 1,1060/1,0990 oder gar 1,0850. Gute Chancen für halbwegs ausgedehnte Rücklauf-Strecken nach oben bieten aus aktueller Sicht die Kursbereiche von je ca.: 1,1270/1,1310 sowie 1,11840/1,1200 als auch der Bereich um 1,1000 und ebenso und dann wohl final ziemlich exakt 1,0850!..."

Chart und Text erstellt am/von:
18.08.2018 von Michael Borgmann
(Technischer Analyst - BörseGo AG)Kursstand:1,14360
Möglicher Interessenkonflikt: Der Verfasser dieser Analyse ist zum
Zeitpunkt des Erstellens nicht investiert.

EUR-USD-Boden-oder-bodenlos-die-technische-Auswahl-ist-zur-Zeit-nicht-groß-Chartanalyse-Michael-Borgmann-GodmodeTrader.de-1
EUR/USD