• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,08718 $

Wiesbaden (GodmodeTrader.de) – EUR/USD macht im europäischen Handel am Donnerstagvormittag ein wenig Boden gut. Im Hoch wurde das Währungspaar bislang bei 1,0882 gehandelt.

Die deutschen Exporte sind im Februar vor Zuspitzung der Corona-Krise überraschend um 1,3 Prozent im Monatsvergleich gestiegen. Analysten hatten im Konsens hingegen mit einem Rückgang um 0,9 Prozent gerechnet, nach einem unveränderten Wert im Januar. Der Überschuss in der deutschen Handelsbilanz stieg saisonbereinigt von 18,5 Milliarden Euro im Vormonat auf 21,0 Milliarden Euro (Konsens 20,3 Milliarden Euro). Größere Auswirkungen der Corona-Krise auf die Außenhandelsergebnisse sind laut Statistischem Bundesamt ab dem Berichtsmonat März zu erwarten.

Gegen 10:45 Uhr MESZ notiert EUR/USD bei 1,0870. Der nächste markante Widerstand liegt am Hoch vom 27. März 2020 bei 1,1147. Die nächste Unterstützung findet sich am Tief vom 6. April 2020 bei 1,0767. Darunter folgt bei 1,0633 das knappe Dreijahrestief vom 20. März 2020.

EUR-USD-Deutsche-Exporte-gestiegen-Chartanalyse-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
EUR/USD