• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,13360 $

Wiesbaden (GodmodeTrader.de) – EUR/USD erholt sich im weiteren Handelsverlauf am Freitag von seinem am Morgen erreichten frischen Zweiwochentief bei 1,1321. Die am Vormittag gemeldeten Wirtschaftsdaten aus der Eurozone sind gemischt ausgefallen. Während die Außenhandelszahlen aus Deutschland und die Daten zur französischen Industrieproduktion positiv überraschten, enttäuschte die italienische Industrie mit ihrem vierten Produktionsrückgang in Folge.

WERBUNG

Der Überschuss in der deutschen Handelsbilanz ist im Dezember saisonbereinigt auf 19,4 Milliarden Euro gestiegen. Analysten hatten im Konsens hingegen mit einem Rückgang auf 18,1 Milliarden Euro gerechnet, nach einem Aktivsaldo von 19,0 Milliarden Euro im November. Die Exporte erhöhten sich im Berichtszeitraum um 1,5 Prozent im Monatsvergleich (Konsens plus 0,5 Prozent, nach minus 0,4 Prozent).

Gegen 13:30 Uhr MEZ notiert EUR/USD bei 1,1336. Die nächsten wichtigen Unterstützungen liegen am Tief vom 24. Januar 2019 bei 1,1288 und am Tief vom 28. November 2018 bei 1,1265. Auf den nächsten wichtigen Widerstand trifft das Währungspaar am Hoch vom 31. Januar 2019 bei 1,1515.

EUR-USD-Deutscher-Außenhandel-überrascht-positiv-Chartanalyse-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
EUR/USD