• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,13760 $

Wiesbaden/London (GodmodeTrader.de) – EUR/USD gibt zum Wochenschluss nach Hinweisen auf eine konjunkturelle Abkühlung in der Eurozone nach. Im Tief wurde das Währungspaar bislang bei 1,1364 gehandelt.

Der Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe in der Eurozone ist im November überraschend auf 51,5 Punkte gesunken. Analysten hatten im Konsens mit einem gegenüber dem Vormonat unveränderten Wert von 52,0 Zählern gerechnet. Am Morgen war bereits gemeldet worden, dass die deutsche Wirtschaft im dritten Quartal wie erwartet um 0,2 Prozent gegenüber dem Vorquartal geschrumpft ist. Im zweiten Quartal war die deutsche Wirtschaft sequenziell um 0,5 Prozent gewachsen.

Gegen 10:55 Uhr MEZ notiert EUR/USD bei 1,1377. Das Währungspaar trifft am Hoch vom 7. November 2018 bei 1,1500 auf den nächsten markanten Widerstand. Die nächste wichtige Unterstützung liegt am 16-Monatstief vom 12. November 2018 bei 1,1214.

EUR-USD-EU-Einkaufsmanagerindex-enttäuscht-Chartanalyse-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
EUR/USD