• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,08149 $

London (GodmodeTrader.de) - EUR/USD hat sich nach Erreichen eines Tiefs bei 1,0776 am Donnerstag (tiefster Stand seit April 2017) stabilisiert. Im Hoch notierte das Währungspaar zum Wochenschluss bislang bei 1,0820. Dabei profitiert EUR/USD auch von besser als erwartet ausgefallenen Daten aus der Eurozone.

Der Einkaufsmanagerindex für das Verarbeitende Gewerbe in der Eurozone ist im Februar vorläufigen Daten zufolge überraschend auf 49,1 Punkte gestiegen. Analysten hatten im Konsens hingegen mit einem Rückgang auf 47,4 Zähler gerechnet, nach 47,9 Punkten im Januar. Dessen Pendant für den Dienstleistungssektor verbesserte sich von 52,5 auf 52,8 Zähler (Konsens 52,4 Punkte). Der kombinierte Einkaufsmanagerindex legte von 50,9 auf 51,6 Zähler zu (erwartet 51,0 Punkte).

Gegen 10:45 Uhr MEZ notiert EUR/USD bei 1,0815. Die nächste wichtige Unterstützung unterhalb des o.g. Tiefs vom 20. Februar 2020 bei 1,0776 findet sich am Tief vom 10. April 2017 bei 1,0568. Ein Widerstand liegt am Hoch vom 17. Februar 2020 bei 1,0851.

EUR-USD-EU-Einkaufsmanagerindex-überrascht-positiv-Chartanalyse-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
EUR/USD