• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,12274 $

Frankfurt (GodmodeTrader.de) – EUR/USD macht zum Wochenschluss einen Teil seiner jüngsten Verluste wieder wett. Vom Donnerstagstief bei 1,1189 erholt sich das Währungspaar bislang bis 1,1239 im Hoch.

Die Geldmenge M3 in der Eurozone ist im Mai um 8,9 Prozent im Jahresvergleich gewachsen – der stärkste Anstieg seit Juli 2008. Analysten hatten im Konsens mit einem Zuwachs um 8,6 Prozent gerechnet, nach plus 8,3 Prozent im April. Wie die Europäische Zentralbank (EZB) weiter mitteilte, sind die Kredite an den privaten Sektor im Berichtszeitraum um 3,0 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Erwartet worden war hier ein Plus von 3,3 Prozent, nach plus 3,0 Prozent.

Gegen 12:35 Uhr MESZ notiert EUR/USD bei 1,1228. Oberhalb des Hochs vom 23. Juni 2020 bei 1,1349 liegt der nächste markante Widerstand am Dreimonatshoch vom 10. Juni 2020 bei 1,1422. Das Währungspaar trifft am Zweiwochentief vom 19./22. Juni 2020 bei 1,1166 auf die nächste wichtige Unterstützung.

EUR-USD-EU-Geldmengenwachstum-beschleunigt-sich-Chartanalyse-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
EUR/USD