• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,14518 $

Luxemburg (GodmodeTrader.de) – EUR/USD hat im europäischen Handel am Freitag zunächst weiter zugelegt und mit 1,1483 im Hoch sein gestriges Zweimonatshoch bei 1,1482 noch ein wenig ausgeweitet, konnte aber die Gewinne nicht halten und notiert aktuell auf Tagessicht leicht im Minus.

Die Handelsbilanz der Eurozone ist erstmals seit Januar 2014 ins Defizit gerutscht. Wie die Statistikbehörde Eurostat mitteilte, ergibt sich im November ein Defizit von 1,5 Milliarden Euro, nach einem Überschuss von 3,3 Milliarden Euro im Oktober. Saisonbereinigt lag das Defizit bei 1,3 Milliarden Euro. Analysten hatten im Konsens auf dieser Basis hingegen einen Überschuss in Höhe von 1,5 Milliarden Euro erwartet. Im Vormonat war noch ein Überschuss von 1,8 Milliarden Euro erzielt worden. Die Importe stiegen stärker als die Exporte. Während die Ausfuhren im Berichtszeitraum um 3,0 Prozent zulegten, stiegen die Einfuhren um 4,5 Prozent.

Gegen 12:30 Uhr MEZ notiert EUR/USD bei 1,1453. Oberhalb des Hochs vom 11. November 2021 bei 1,1488 befindet sich der nächste wichtige Widerstand am Hoch vom 3. November 2021 bei 1,1617. Die nächste wichtige Unterstützung liegt am Hoch vom 31. Dezember 2021 bei 1,1386, der oberen Begrenzung der Seitwärtsspanne, in der EUR/USD seit Erreichen eines 16-Monatstiefs am 25. November 2021 bei 1,1184 gehandelt wurde, und aus der das Währungspaar am Mittwoch nach oben ausgebrochen ist.

EUR-USD-EU-Handelsbilanz-rutscht-ins-Minus-Chartanalyse-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
EUR/USD