• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,13280 $

Luxemburg (GodmodeTrader.de) – EUR/USD erholt sich zur Wochenmitte ein wenig von seinen Verlusten der vergangenen beiden Handelstage. Von dem Brexit-Chaos war insbesondere der US-Dollar als lachender Dritter hervorgegangen, während neben den Pfund-Verlusten auch der Euro in Mitleidenschaft gezogen wurde. Im Hoch notierte EUR/USD bislang bei 1,1338.

Die am Mittwochvormittag aus der Eurozone gemeldete Industrieproduktion ist im Oktober wie von Analysten im Konsens erwartet um 0,2 Prozent im Monatsvergleich gestiegen. Im September war die Industrieproduktion im Euroraum um 0,3 Prozent gegenüber dem Vormonat gesunken.

Gegen 13:25 Uhr MEZ notiert EUR/USD bei 1,1331. Das Währungspaar trifft oberhalb des Hochs vom 10. Dezember 2018 bei 1,1443 an den Hochs vom 20. November 2018 bei 1,1472 und 7. November 2018 bei 1,1500 auf die nächsten wichtigen Widerstände. Unterhalb des Tiefs vom 28. November bei 1,1265 liegt die nächste markante Unterstützung am 16-Monatstief vom 12. November 2018 bei 1,1214.

EUR-USD-EU-Industrieproduktion-gestiegen-Chartanalyse-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
EUR/USD