• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,18120 $

Luxemburg (GodmodeTrader.de) – EUR/USD legt im europäischen Handel am Donnerstagvormittag zu und notierte bislang bei 1,1820 im Hoch.

Die Industrieproduktion in der Eurozone ist im September überraschend um 0,4 Prozent im Monatsvergleich gesunken. Analysten hatten im Konsens hingegen mit einem Anstieg um 0,7 Prozent gerechnet, nach plus 0,6 Prozent im August. Damit präsentiert sich Industrieproduktion im Euroraum nach dem coronabedingten Einbruch im Frühjahr und der im Mai mit 12,2 Prozent noch sehr kräftigen Erholung nun von Monat zu Monat schwächer. Gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum ergibt sich im September ein Rückgang um 6,8 Prozent. Erwartet worden war hier ein Minus von 5,8 Prozent, nach minus 6,7 Prozent im August.

Gegen 12:00 Uhr MEZ notiert EUR/USD bei 1,1812. Der nächste markante Widerstand liegt am Zweimonatshoch vom 9. November 2020 bei 1,1920. Das Währungspaar trifft am Dreimonatstief vom 4. November bei 1,1602 auf die nächste zentrale Unterstützung.

EUR-USD-EU-Industrieproduktion-schrumpft-überraschend-Chartanalyse-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
EUR/USD