• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,13300 $

Luxemburg (GodmodeTrader.de) – EUR/USD kann zu Beginn der neuen Handelswoche einen Teil seiner Verluste vom Freitag wieder wettmachen. Vom Tief bei 1,1268 erholte sich das Währungspaar bislang bis 1,1331 im Hoch.

Am Freitagnachmittag hatten robuste US-Wirtschaftsdaten signalisiert, dass sich die USA in einer wirtschaftlich besseren Verfassung befinden als viele andere Länder, wovon der Greenback profitierte. Die Teuerung der Verbraucherpreise in der Eurozone hat sich im November laut endgültiger Veröffentlichung stärker als gedacht auf 1,9 Prozent im Jahresvergleich abgeschwächt. Bislang war man von einer Inflation von 2,0 Prozent ausgegangen, nach 2,2 Prozent im Oktober.

Gegen 11:00 Uhr MEZ notiert EUR/USD bei 1,1327. Unterhalb des Tiefs vom 28. November bei 1,1265 liegt die nächste markante Unterstützung am 16-Monatstief vom 12. November 2018 bei 1,1214. Das Währungspaar trifft oberhalb des Hochs vom 10. Dezember 2018 bei 1,1443 an den Hochs vom 20. November 2018 bei 1,1472 und 7. November 2018 bei 1,1500 auf die nächsten wichtigen Widerstände.

EUR-USD-EU-Inflation-fällt-auf-1-9-Prozent-Chartanalyse-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
EUR/USD