• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,18293 $

Frankfurt (GodmodeTrader.de) – EUR/USD weitet im europäischen Handel am Donnerstagvormittag seine gestrigen Verluste bis bislang 1,1814 im Tief aus. Die gestiegene Risikoaversion an den Märkten aufgrund der sich stetig weiter ausbreitenden Corona-Pandemie lässt den US-Dollar als „sicherer Hafen“ gefragt sein.

Der Überschuss in der Leistungsbilanz der Eurozone ist im September saisonbereinigt überraschend auf 25,2 Milliarden Euro gestiegen. Analysten hatten im Konsens hingegen mit einem Rückgang auf 18,1 Milliarden Euro gerechnet, nach 19,9 Milliarden Euro im August.

Gegen 11:50 Uhr MEZ notiert EUR/USD bei 1,1829. Das Währungspaar trifft am ebenfalls o.g. Wochentief vom 11. November 2020 bei 1,1744 auf die nächste wichtige Unterstützung. Der nächste Widerstand liegt am Hoch vom 17. November 2020 bei 1,1894. Darüber folgt bei 1,1920 das Zweimonatshoch vom 9. November 2020.

EUR-USD-EU-Leistungsbilanzüberschuss-gestiegen-Chartanalyse-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
EUR/USD