• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,11109 $

Luxemburg (GodmodeTrader.de) - EUR/USD weitet im europäischen Handel am Freitagvormittag seine gestrigen Verluste nach Erreichen eines Wochenhochs bei 1,1173 aus und notierte bis lang bei 1,1105 im Tief.

WERBUNG

Die Verbraucherpreise in der Eurozone sind im Dezember laut endgültiger Veröffentlichung wie bereits gemeldet und wie erwartet um 1,3 Prozent im Jahresvergleich gestiegen, nach plus 1,0 Prozent im November. Der Überschuss in der Leistungsbilanz des Euroraums legte im November saisonbereinigt auf 33,9 Milliarden Euro zu. Analysten hatten im Konsens mit einem stärkeren Anstieg auf 34,3 Milliarden Euro gerechnet, nach einem Aktivsaldo von 32,4 Milliarden Euro im Oktober.

Gegen 12:50 Uhr MEZ notiert EUR/USD bei 1,1110. Die nächsten wichtigen Widerstände oberhalb des o.g. gestrigen Wochenhochs bei 1,1173 liegen am Hoch vom 6. Januar 2020 bei 1,1206 sowie am Viereinhalbmonatshoch vom 31. Dezember 2019 bei 1,1239. Die nächste markante Unterstützung findet sich am Tief vom 10. Januar 2020 bei 1,1084. Darunter stützt das Tief vom 20. Dezember 2019 bei 1,1065. Bitte lesen Sie auch den aktuellen EUR/USD-Tagesausblick.

EUR-USD-EU-Verbraucherpreise-gestiegen-Chartanalyse-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
EUR/USD