• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,15860 $

Brüssel (GodmodeTrader.de) – Nach zwei Verlusttagen in Folge hat EUR/USD die auch am Donnerstag zunächst erneut eingeschlagene Richtung gen Süden im weiteren Handelsverlauf umkehren können. Vom Tagestief bei 1,1526 erholte sich das Währungspaar bislang bis 1,1596.

Die Wirtschaftsstimmung in der Eurozone hat sich im Juni zwar erneut eingetrübt, allerdings nicht so stark wie erwartet. Wie die EU-Kommission mitteilte, fiel der Economic Sentiment Indicator (ESI) im Vergleich zum Vormonat um 0,2 Punkte auf 112,3 Zähler. Analysten hatten im Konsens mit einem Rückgang auf 112,0 Punkte gerechnet.

Die Inflation in Italien hat im Juni mit 1,5 Prozent im Jahresvergleich den höchsten Wert seit Mai 2017 erreicht. Die Teuerungsrate in Deutschland steht um 14:00 Uhr MESZ an. Erwartet wird im Schnitt ein Preisanstieg um 2,1 Prozent. Die Daten für die gesamte Eurozone werden am Freitag veröffentlicht.

EUR-USD-EU-Wirtschaftsstimmung-eingetrübt-Chartanalyse-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
EUR/USD

Gegen 13:05 Uhr MESZ notiert EUR/USD bei 1,1590. Oberhalb des o.g. gestrigen Hochs bei 1,1720 liegt der nächste wichtige Widerstand am Hoch vom 14. Juni 2018 bei 1,1851. Das Währungspaar trifft am Zehnmonatstief vom 29. Mai/21. Juni 2018 bei 1,1508 auf die nächste markante Unterstützung.