• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,13770 $

Luxemburg (GodmodeTrader.de) - Nachdem EUR/USD im frühen Handel am Donnerstag seine gestrigen Gewinne zunächst noch bis 1,1398 ausbauen konnte, bröckelte die positive Stimmung im weiteren Handelsverlauf ab und das Währungspaar hält sich aktuell auf Tagessicht nur noch knapp im positiven Bereich.

Verantwortlich für die Verluste des Greenbacks waren „dovische“, d.h. bezüglich der Zinsentwicklung pessimistische Kommentaren von US-Notenbankchef Jerome Powell. Dieser hatte eine Verlangsamung des Zinserhöhungstempos signalisiert. Powell zufolge liegt der US-Leitzins mit aktuell 2,00 bis 2,25 Prozent nur noch knapp unter dem neutralen Niveau.

Die am Donnerstagvormittag gemeldete Wirtschaftsstimmung in der Eurozone ist im November auf 109,5 Punkte gesunken. Analysten hatten im Konsens mit einem stärkeren Rückgang auf 109,1 Zähler gerechnet, nach 109,8 Punkten im Oktober.

Gegen 13:20 Uhr MEZ notiert EUR/USD bei 1,1379. Das Währungspaar trifft an den Hochs vom 20. November 2018 bei 1,1472 und 7. November 2018 bei 1,1500 auf die nächsten wichtigen Widerstände. Unterhalb des gestrigen Tiefs bei 1,1265 liegt die nächste markante Unterstützung am 16-Monatstief vom 12. November 2018 bei 1,1214.

EUR-USD-EU-Wirtschaftsstimmung-gesunken-Chartanalyse-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
EUR/USD