• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,14900 $

Washington (GodmodeTrader.de) – EUR/USD stabilisiert sich im weiteren Handelsverlauf am Donnerstag, nachdem das Währungspaar im frühen Handel zunächst noch ein frisches Sechswochentief bei 1,1462 erreicht hatte.

Der US-Dollar profitiert weiterhin von der robusten US-Wirtschaftsentwicklung und der Aussicht auf weiter steigende US-Zinsen. Bereits am Mittwoch war gemeldet worden, dass in den USA im September laut ADP-Report 230.000 Stellen in der Privatwirtschaft neu geschaffen wurden. Analysten hatten im Konsens lediglich mit einem Zuwachs um 185.000 gerechnet, nach 163.000 im Vormonat.

US-Notenbankchef Jerome Powell unterstrich am Mittwochabend in einer Rede die Stärke des konjunkturellen Aufschwungs in den USA und kündigte an, dass die Zinsen über das neutrale Niveau hinaus steigen könnten. Das aktuelle Zinsniveau unterstütze immer noch die Konjunktur, aber es bewege sich allmählich auf neutrales Niveau zu, so Powell.

Gegen 10:55 Uhr MESZ notiert EUR/USD bei 1,1488. Die nächste zentrale Unterstützung findet sich am 13-Monatstief vom 15. August 2018 bei 1,1300. Das Währungspaar trifft am Hoch vom 24. September 2018 bei 1,1815 auf den nächsten markanten Widerstand.

EUR-USD-Frisches-Sechswochentief-Chartanalyse-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
EUR/USD