• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Kursstand: 0,96486 $ (FOREX) - Aktueller Kursstand

So ticken die Finanzmärkte. Die Ratingagentur S&P hat das Rating für Griechenland von "B" auf "CCC" heruntergestuft, der Ausblick wurde auf negativ gesenkt. Griechenland mit Junkbond-Status, der Markt dürfte die desaströse Finanzlage Griechenlands adäquat eingepreist haben. Genug Zeit ist seit Ausbrechen der PIIGS Staatsverschuldungskrise verstrichen, sogar die träge agierenden Ratingagenturen, die in der Szene als stark nachlaufende Indikatoren gelten, haben reagiert.

Welches Thema wird also als nächstes an den Finanzmärkten abgefrühstückt ? Werfen Sie einen Blick auf den folgenden beeindruckenden Chart, der den Kursverlauf der Sotheby’s Aktie seit 1988 zeigt. Der Aktienkurs des Auktionshauses hat sich in der Vergangenheit als ein guter tendenzieller Crash-Indikator erwiesen. Blasen wie die in Japan Ende der 1980er Jahre, die Internetblase Ende der 1990er Jahre, die Finanzkrise 2007 wurden durch Peaks im Aktienkurs angezeigt. Das ist leicht nachvollziehbar. Billiges Geld, Kreditblase – Ergo (schmunzel ... Tut mir leid, aber bei Verwendung dieses Worts kann ich mir ein Schmunzeln nicht unterdrücken, ebensowenig den Hinweis darauf, dass ich es tun muß, hier in diesem Beitrag ... Späßle am Rande) es werden Unmengen Geld für ersteigerte Kunstgüter ausgegeben. Die aktuelle Situation ist die, dass die Sotheby’s Aktie wieder steil ansteigt.

Es ist zwar nicht absehbar, auf welchem Preisnivau sich das Preishoch ausbilden wird, klar er sichtlich ist aber, wo die Aktie relativ zu den vorhergehenden Peaks steht. Das Platzen weiterer Blasen hängt demzufolge seit diesem Jahr wieder wie ein Damoklesschwert über den Märkten. Aber Vorsicht. Laufen Sie auf keinen Fall einfach aufgrund der Sichtung dieser Chartgrafik sofort in Shortpositionen. Dieser Indikator ist träge, sprich die Märkte könnten durchaus noch 1-2 Jahre steigen.

Welche Blasen haben sich aufgebaut ? Am gefährlichstenh sind Blasen, die im Vorfeld von nur wenigen als solche erkannt und thematisiert werden.

Vieldiskutiert wird die Immobilienblase in China, ebenso die Blase bei den US Staatsanleihen. In dem Zeitfenster 2010-2012 wird unter langfristig zyklischen Gesichtspunkten mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit der 28 bis 30-jährige Bullenmarkt der US Staatsanleihen zuende gehen. Unter langfristigen Gesichtspunkten fallende Bonds, also steigende Renditen dürften in der Mehrzahl der skizzierbaren Scenarien den US-Dollar weiter unter Abgabedruck bringen.

http://img.godmode-trader.de/charts/3/2011/6/zeba386.gif

Das Währungsverhältnis Euro gegenüber US-Dollar (EUR/USD) befindet sich seit Juni 2010 in einem breiten Aufwärtstrendkanal. Seit April dieses Jahres wird die Abwärtstrendslinie seit 2008 in Höhe 1,4200 USD attackiert. Innerhalb des breiten Aufwärtstrendkanals hätte EUR/USD durchaus Spielraum bis 1,3800 USD ohne den Trendkanal aufzugeben. Das nächste größere Kursziel des Aufwärtstrends liegt bei ca. 1,5340 USD. S. blauer Prognosepfeil in der Chartgrafik. Griechenland am Rande des Abgrunds und der Euro steigt gegenüber dem US-Dollar ? – Ja.

Herzlichst,

Ihr Harald Weygand – Head of Trading bei GodmodeTrader.de

Sie interessieren sich für professionellen Devisenhandel im Tagesgeschäft, so wie es die Profis machen ? Dann schauen Sie sich unseren Devisen Tradingservice an. Er wird von Lars Gottwik verantwortet, einem der bekanntesten Devisenhändler Deutschlands.

Detailinformationen und Buchung anbei : http://bit.ly/cvVoWT

Gottwik vertritt übrigens GodmodeTrader.de auf der Roadshow mit der UBS Ende dieses Monats.

Chart 2: Kursverlauf von EUR/USD seit 2008 (1 Kerze = 1 Woche)

http://img.godmode-trader.de/charts/3/2011/6/zeba424.gif