• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,16550 $

Luxemburg (GodmodmodeTrader.de) – EUR/USD legt im europäischen Handel am Freitag im Verbund mit den Verlusten des US-Dollars auf breiter Basis kräftig bis bislang 1,1666 im Hoch zu. Dabei profitiert die Gemeinschaftswährung unter anderem von der Nachricht, dass sich die Staats- und Regierungschefs in Brüssel auf eine Verschärfung des Asylrechts geeinigt haben.

Zudem bewahrheite sich am Vormittag auf europäischer Ebene, was sich mit den gestrigen Zahlen aus Italien und Deutschland bereits angedeutet hatte: Die Inflationsrate im Euroraum ist wieder gestiegen und hat im Juni wie von Analysten im Konsens erwartet 2,0 Prozent im Jahresvergleich betragen, nach plus 1,9 Prozent im Mai. Damit liegt die Teuerungsrate in der Eurozone nun streng genommen bereits über dem von der Europäischen Zentralbank (EZB) anvisierten Ziel von „unter, aber nahe zwei Prozent“, so dass einer Normalisierung der Geldpolitik von dieser Seite nichts im Wege steht.

EUR-USD-Inflation-in-der-Eurozone-steigt-auf-2-0-Prozent-Chartanalyse-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
EUR/USD

Gegen 13:35 Uhr MESZ notiert EUR/USD bei 1,1657. Oberhalb des Hochs vom 26. Juni 2018 bei 1,1720 liegt der nächste wichtige Widerstand am Hoch vom 14. Juni 2018 bei 1,1851. Das Währungspaar trifft am Zehnmonatstief vom 29. Mai/21. Juni 2018 bei 1,1508 auf die nächste markante Unterstützung.