EUR/USD zeigte sich unter Tags trotz neuem Verlaufstief relativ unentschlossen. Seit wenigen Minuten zieht es das Währungspaar jedoch aufgrund der neu gewählten Regierung in Athen nach oben – lesen Sie mehr dazu hier bei Echtzeitnachrichten von Jandaya (klicken)!

    Der Bruch des Abwärtstrends auf Stundenbasis findet aktuell seine Bestätigung und verschafft EUR/USD die Möglichkeit einer Performance bis etwa 1,3250 USD. Spätestens dort könnten die Bären erneut zuschlagen und für wieder fallende Preise sorgen. Die Marke von 1,3000 USD und tiefer bleibt in der Folge durchaus ein Thema.

    - - -

    Interessiert an Live-Charting? Dann sind Sie hiermit eingeladen täglich um 11:00 Uhr beim Live-Charting von GTV zum Thema FOREX/Währungshandel „Das Devisenradar“ dabei zu sein – hierbei einfach kurz vor 11:00 Uhr den dann erscheinenden Banner im oberen Bereich der Startseite beachten. Das Archiv zur Sendung finden Sie hier.

    Überdies findet jeden Mittwoch von 11:30 bis 12:30 Uhr das kostenfreie Webinar zur Sendung statt. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Event-Seitehier klicken.

    - - -

    Kursverlauf vom 18.06.2012 bis 24.06.2013 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Stunde)

    Chart erstellt mit Guidants

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert.