• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,20733 $

Die großen Spekulanten hatten im Frühsommer laut dem Commitment-of Traders Report eine rekordhohe Longposition im EUR-Future aufgebaut. Zeitweise war die Gruppe der so genannten großen Spekulanten mit über 200.000 Kontrakten netto-long positioniert. In den letzten drei Monaten wurde diese Position dann schrittweise reduziert (siehe Chart). Alle Infos zum CoT-Report und die jüngste Analyse der Daten finden Sie hier.

EUR-USD-mit-möglichem-Kaufsignal-auf-Wochenbasis-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1

Gestern Nachmittag nun stieg die europäische Einheitswährung gegenüber dem Greenback über das bisherige Jahreshoch bei 1,2020 USD und damit auf den höchsten Stand seit Mai 2018. Ein Blick auf den unten stehenden Wochenchart zeigt den Ausbruch auf das neue Zweieinhalbjahreshoch.

Kann das Währungspaar zum Wochenschluss den Ausbruch über den Bereich 1,2010/20 USD verteidigen, würde ein mittelfristiges prozyklisches Kaufsignal generiert werden. In dem Falle wäre in den kommenden Wochen eine Fortsetzung auf der Oberseite zu favorisieren - aus charttechnischer Sicht wäre der Weg dann frei in den Bereich 1,24 bis 1,25 EUR.

Den großen Spekulanten dürfte solch eine Bewegung recht sein - diese hatten laut den jüngsten Daten ihre Netto-Longposition zuletzt wieder leicht aufgestockt. Unter 1,2000 USD müsste das bullische Szenario jedoch erst einmal wieder zu den Akten gelegt werden, danach sieht es aber aktuell nicht aus: Die Bullen sind los im EUR/USD.

Verpassen Sie keine meiner Analysen und Handelsideen aus dem Devisenbereich und folgen Sie mir jetzt auf meinem kostenfreien Guidants-Desktop!

EUR-USD-mit-möglichem-Kaufsignal-auf-Wochenbasis-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-2
EURAUD Chartanalyse Wochenchart