• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,22681 $

Washington (GodmodeTrader.de) – EUR/USD setzt im europäischen Handel am Mittwoch, dem vorletzten Handelstag des Jahres 2020, seinen jüngsten Anstieg fort. Mit bislang 1,2295 im Hoch hat das Währungspaar sein am 25. Dezember 2020 bei 1,2297 erreichtes Zweieinhalbjahreshoch jedoch noch nicht ausweiten können.

Aufmerksamkeit gilt weiterhin der US-Politik und dem seit Wochen die Schlagzeilen bestimmenden neuen US-Corona-Hilfsmaßnahmen. Nachdem sich der US-Kongress in der vergangenen Woche auf ein 900 Milliarden schweres Hilfspaket geeinigt hatte, kritisierte der noch amtierende US-Präsident Donald Trump die Höhe der Einmalzahlungen an viele US-Bürger in Höhe von 600 US-Dollar als zu gering und forderte deren Anhebung auf 2.000 US-Dollar.

Nachdem das mehrheitlich demokratische Repräsentantenhaus dazu Anfang der Woche bereits grünes Licht gegeben hat, steht die Abstimmung darüber im US-Senat noch aus. Diese hat der konservative Mehrheitsführer Mitch McConnell gestern vorerst blockiert. Eine schnelle Entscheidung wird es wohl nicht geben, denn McConnell sagte, der Senat werde in dieser Woche „einen Prozess beginnen“, sich hiermit zu befassen.

Gegen 11:05 Uhr MEZ notiert EUR/USD bei 1,2269. Oberhalb des o.g. Zweieinhalbjahreshochs vom 25. Dezember 2020 bei 1,2297 liegt der nächste markante Widerstand am Hoch vom 17. April 2018 bei 1,2414. Unterhalb des Tiefs vom 21. Dezember 2020 bei 1,2129 trifft das Währungspaar am Tief vom 9. Dezember 2020 bei 1,2057 auf die nächste wichtige Unterstützung.

EUR-USD-setzt-Anstieg-fort-Chartanalyse-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
EUR/USD