• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,17080 $

Tendenz: Abwärts/ Seitwärts

Intraday Widerstände: 1,1712+1,1720+1,1750

Intraday Unterstützungen: 1,1700+1,1687+1,1675

Rückblick:

EUR/USD handelte bis zum Abend in der erwartet engen Spanne seitwärts, weder Bullen noch Bären konnten entscheidende Akzente setzen. Nach dem Zinsentscheid der US-Notenbank wurde dann zunächst die Oberseite getestet, bevor es dann mit den Aussagen Powell`s auf der anschließenden Pressekonferenz wieder gen Süden ging. Der Fed-Chef gab sich ein wenig hawkisher als vom Markt erwartet, entsprechend bekam der Greenback Rückenwind gegenüber den anderen Leitwährungen.


Charttechnischer Ausblick:

In der Nacht konnte sich das Paar dann schon wieder deutlich von den abendlichen Bewegungstiefs unterhalb von 1,1690 USD erholen. Diese Erholung könnte sich im heutigen Handelsverlauf zunächst preislich und zeitlich noch weiter ausdehnen, vorausgesetzt das Paar setzt nun nicht wieder per Stundenschluss unter die 1,1700 USD-Marke zurück. In dem Falle wäre ein Re-Test der Tiefs von gestern Abend einzuplanen. Oberhalb von 1,1700 USD stehen die Zeichen jedoch zunächst auf Erholung. Dabei könnte im Handelsverlauf erneut der Bereich 1,1730/40 USD angesteuert werden. Prozyklische Kaufsignale gibt es jedoch erst oberhalb von 1,1750 USD.

Verpassen Sie keine meiner Analysen und Handelsideen aus dem Devisenbereich und folgen Sie mir jetzt auf meinem kostenfreien Guidants-Desktop!

EUR-USD-Tagesausblick-Rückenwind-für-den-Greenback-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
EUR/USD Chartanalyse (Stundenchart)