• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,07940 $

Tendenz: Seitwärts / Abwärts

Intraday Widerstände: 1,0797 + 1,0827 + 1,0866

Intraday Unterstützungen: 1,0784 + 1,0763 + 1,0712

Rückblick:

Der Euro pendelte gestern nervös seitwärts an den Jahrestiefs. Dabei versuchten die Bullen tatsächlich, eine Trendwende nach oben hin einzuleiten und ließen EUR/USD zum ersten Mal seit dem 4. Februar wieder kurzzeitig über den EMA50 im Stundenchart ansteigen. Die Verkäufer zeigten sich jedoch direkt wieder und drückten die Gemeinschaftswährung ans Jahrestief zurück.


Charttechnischer Ausblick:

Das kurzfristige Bild bleibt mit der Seitwärtsbewegung der vergangenen Tage bärisch zu werten, Anzeichen einer Bodenbildung fehlen nach wie vor. Somit hätten prinzipiell die Bären leichteres Spiel, eine neue Abwärtswelle ans Ziel der langfristigen Trendkanalunterkante bei 1,0763 USD einzuleiten. Dort könnte dann eine Trendwende nach oben versucht und eine Erholung eingeleitet werden.

Verteidigt EUR/USD die Jahrestiefs hingegen und klettert wieder nachhaltig über 1,08 USD, wäre eine Erholung bis 1,0827 - 1,0838 und darüber hinaus ggf. 1,0865 - 1,0879 USD denkbar. Größere Kaufsignale entstehen weiterhin erst oberhalb von 1,0894 USD.


Besuchen Sie mich auf der Investment- und Analyseplattform Guidants und verpassen Sie keine Analyse und Tradingchance!


EUR-USD-Tagesausblick-Seitwärtsrange-am-Jahrestief-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1
EUR/USD-h