• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,12030 $

Luxemburg (GodmodeTrader.de) – EUR/USD fällt am Donnerstag im Verbund mit der Erholung des US-Dollars auf breiter Basis von seinem gestern bei 1,1258 erreichten Zweieinhalbmonatshoch zurück. Im Tief wurde das Währungspaar im Vorfeld des heutigen Zinsentscheids der Europäischen Zentralbank (EZB) bislang bei 1,1193 gehandelt.

Marktbeobachter erwarten, dass die EZB ihren Einlagensatz unverändert bei minus 0,50 Prozent und den Tendersatz bei null Prozent belassen wird. Gleichzeitig wird vielfach darauf gesetzt, dass das Pandemie-Notfallkaufprogramm im Volumen von bislang 750 Milliarden Euro um rund 500 Milliarden Euro erhöht wird.

Die Einzelhandelsumsätze in der Eurozone sind im April um 11,7 Prozent im Monatsvergleich gesunken. Analysten hatten im Konsens mit einem Rückgang um 15,0 Prozent gerechnet, nach minus 11,1 Prozent im März. Auf Jahressicht ergibt sich aktuell ein Einbruch um 19,6 Prozent (Konsens minus 22,3 Prozent, nach minus 8,8 Prozent im Vormonat).

Gegen 11:25 Uhr MESZ notiert EUR/USD bei 1,1201. Die nächste wichtige Unterstützung findet sich am Tief vom 25. Mai 2020 bei 1,0869. Der nächste markante Widerstand liegt am 2020er-Hoch vom 9. März bei 1,1495.

EUR-USD-Vor-EZB-Entscheid-schwächer-Chartanalyse-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
EUR/USD