WERBUNG

Rückblick: EUR/USD gab gleich am Montag - dem letzten Handelstag des ausgehenden Quartals - deutlich nach und fiel auf ein neues 2-Jahrestief unterhalb der 1,09 USD-Marke zurück. Das Wochentief wurde am Dienstag knapp unterhalb der 1,0880er Marke ausgebildet. Im Anschluss kam es dann zu einer kräftigen Erholungsbewegung, da der US-Dollar gegenüber nahezu allen Hauptwährungen zwischenzeitlich kräftig unter Druck geriet. An der 1,10 USD-Marke war dann allerdings erst einmal Feierabend für die Bullen. Der Arbeitsmarktbericht am Freitag brachte dann keine nachhaltigen neuen Impulse. Was hat die kommende Handelswoche zu bieten?

Artikel wird geladen