• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,17670 $

Rückblick: EUR/USD hatte es in der abgelaufenen Woche erwartungsgemäß schwer, die 1,1720 USD-Marke zu überwinden. Dies gelang erst am Freitagnachmittag nach dem Arbeitsmarktbericht aus Übersee: Die US-Arbeitsmarktdaten lagen zwar über den Erwartungen was die Anzahl der neu geschaffenen Stellen anbelangt, beim Wachstum der Stundenlöhne enttäuschte der Bericht allerdings. Der US-Dollar kam daraufhin gegenüber den meisten Hauptwährungen unter kräftigen Verkaufsdruck. Den Euro-Bullen gelang daraufhin kurz vor Wochenultimo noch der Sprung über den wichtigen Widerstand. Was steht in den kommenden Tagen an?

ANZEIGE

Ausblick:

Die bevorstehende Handelswoche hat einige interessante Konjunkturdaten zu bieten die das Währungspaar erneut entscheidend beeinflussen könnten. Den Auftakt macht allerdings zunächst Mario Draghi: Der EZB-Chef tritt am Montagnachmittag gleich zweimal ans Rednerpult vor dem EU-Parlament in Brüssel. Am Mittwoch- und am Donnerstagnachmittag stehen dann mit den US-Erzeuger- und Verbraucherpreisen wichtige Inflationsdaten auf dem Kalender, bevor dann am Freitagnachmittag die vorläufigen Sentimentdaten der Uni Michigan die Woche abrunden. Beachtenswert sind auch die am Donnerstag um 13:30 Uhr anstehenden Sitzungsprotokolle des jüngsten EZB-Meetings. Darüber hinaus muss im Wochenverlauf jederzeit mit neuen Schlagzeilen zum Thema Handelsstreit gerechnet werden. Insgesamt ein sehr interessanter Mix der für den einen oder anderen Bewegungsimpuls sorgen sollte.

Technischer Ausblick:

Mit dem Ausbruch über 1,1720 USD hat sich das Chartbild für die Bullen merklich aufgehellt. Es ist allerdings damit zu rechnen, dass das Ausbruchslevel bei 1,1720/25 USD im Wochenverlauf noch einmal angetestet werden wird. Hält die nun als Unterstützung fungierende Marke wäre in den kommenden Tagen eine Fortsetzung auf der Oberseite in den Bereich 1,1820/55 USD denkbar. Viel mehr dürfte allerdings für die Bullen in den kommenden Tagen erst einmal nicht drin sein. Ein Stundenschlusskurs unterhalb von 1,1720 USD stellt die charttechnischen Ampeln kurzfristig wieder auf gelb beziehungsweise sogar rot. Bitte beachten Sie für das "Finetuning" den börsentäglichen Ausblick um 07:45 bis 08:15 Uhr mit der Analyse der kurzfristigen Strukturen im EUR/USD.

Wichtige Events für den EUR/USD in dieser Woche

Montag:
15:00 Uhr: Rede von EZB-Präsident Draghi vor dem EU-Parlament in Brüssel
17:00 Uhr: Rede von Mario Draghi vor dem EU-Parlament in seiner Funktion als ESRB-Chef

Dienstag:
11:00 Uhr: DE: ZEW-Konjunkturerwartungen Juli

Mittwoch:
09:00 Uhr: Draghi spricht in Frankfurt
14:30 Uhr: US: Erzeugerpreise Juni m/m

Donnerstag:
13:30 Uhr: EWU: Protokoll der letzten EZB-Sitzung
14:30 Uhr: US: Verbraucherpreise Juni m/m

Freitag:
16:00 Uhr: US: Konsumklima Uni Michigan Juli (vorläufig)

Werblicher Hinweis:

Handeln Sie (Forex) mit Swissquote, dem weltweiten Marktführer im Online-Trading, und profitieren Sie von der Expertise und Stärke eines zuverlässigen Partners.
Hochmoderne Plattformen: MT4, MT5, Autochartist, Multi-Account-Manager.

Kursverlauf vom 11.06. bis 09.07.2018 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Stunde)

EUR/USD Chartanalyse (4-Stundenchart)

Sehen wir uns auf der World of Trading? Meine Kollegen und ich freuen uns darauf, Sie am 23. und 24. November 2018 persönlich auf der renommierten Finanzmesse in Frankfurt/Main zu treffen. Besuchen Sie uns an unserem Stand Nummer 27! Melden Sie sich am besten gleich an und sichern Sie sich so Ihren kostenlosen Eintritt. Jetzt registrieren!