• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,14440 $

Rückblick: EUR/USD startete bullisch in das neue Handelsjahr und "kratzte" am Mittwochmorgen an der 1,15er Marke. In den darauffolgenden 24 Stunden gab das Paar allerdings zwischenzeitlich über 180 Pips ab und notierte zeitweise im Bereich 1,1310 USD, bevor eine deutliche Erholung einsetzte. Zudem sorgte ein "flash crash" am Devisenmarkt (besonders betroffen: AUD und JPY) am späten Mittwochabend für Schlagzeilen. Nach starken Arbeitsmarktdaten aus den USA rutschte das Paar am Freitagnachmittag dann wieder deutlich ab, konnte dann aber noch am Freitagabend nach dovishen Kommentaren von Fed-Chef Powell wieder deutlich zulegen. Ein wahrhaft turbulenter Jahresauftakt! Was hat die kommende Woche zu bieten?

ANZEIGE

Ausblick:

Das Highlight der kommenden Handelswoche dürften die Sitzungsprotokolle des jüngsten Fed-Meetings werden. Nach den dovishen Aussagen von Jerome Powell am vergangenen Freitag sollten die Protokolle vom Mittwoch dieses Mal besonders im Fokus stehen bei den Marktteilnehmern. Darüber hinaus stehen mit dem ISM-Einkaufsmanagerindex für den US-Dienstleistungssektor am Montagnachmittag und den US-Verbraucherpreisen am Freitagnachmittag wichtige Konjunkturdaten auf dem Kalender. Der Eindruck des sehr starken US-Arbeitsmarktberichts vom vergangenen Freitag dürfte allerdings noch ein paar Tage anhalten. Am Donnerstagnachmittag tritt dann Fed-Chef Powell in Washington erneut ans Rednerpult und könnte für erneute Dollar-Schwäche sorgen.

Technischer Ausblick:

Das Paar bewegt sich aktuell im oberen Drittel der jüngsten Handelsspanne 1,1300 auf der Unter- und 1,1500 USD auf der Oberseite. Innerhalb dieser Spanne ist das Paar mittelfristig als "neutral" einzustufen. Neue Trendimpulse dürften erst bei einem Ausbruch per Tagesschluss aus dieser Handelsspanne entstehen. Bis dahin besteht für mittelfristig agierende Marktteilnehmer kein Handelungsbedarf. Bitte beachten Sie für das "Finetuning" den börsentäglichen Ausblick um 07:45 bis 08:15 Uhr mit der Analyse der kurzfristigen Strukturen im EUR/USD sowie die "Forex-Levels am Morgen" auf meinem Guidants-Desktop.

Wichtige Events für den EUR/USD in dieser Woche

Montag:
16:00 Uhr: US: ISM-Einkaufsmanagerindex Dienstleistungssektor Dezember

Dienstag:
11:00 Uhr: EWU: Wirtschaftsstimmung Januar

Mittwoch:
20:00 Uhr: US: Protokoll der geldpolitischen Notenbanksitzung

Donnerstag:
18:00 Uhr: Rede Fed-Chef Powell

Freitag:
14:30 Uhr: US: Verbraucherpreise Dezember m/m

Verpassen Sie keine meiner Analysen und Handelsideen aus dem Devisenbereich und folgen Sie mir jetzt auf meinem kostenfreien Guidants-Desktop!

Kursverlauf vom 06.07. bis 07.01.2019 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Stunde)

EUR-USD-WOCHENAUSBLICK-Powell-mutiert-zur-Taube-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
EUR/USD Chartanalyse (4-Stundenchart)