• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,11650 $

Rückblick: Trotz wirklich hochkarätiger Events (FOMC-Entscheid/ US-Arbeitsmarktbericht) in der abgelaufenen Handelswoche gelang es dem Bullenlager nicht, den EMA200 im Tageschart entscheidend zu überwinden. Dennoch dürfen die Käufer die abgelaufene Handelswoche als Erfolg verbuchen: Die starken US-Arbeitsmarktdaten und die anschließende EURUSD-Schwäche wurde wieder gekauft und das Paar beendete die Handelswoche an den Wochenhochs - knapp unterhalb des viel beachteten EMA200 im Tageschart. Was steht in der kommenden Handelswoche an?

Ausblick:

Die kommende Handelswoche hat was die anstehenden Wirtschaftsdaten und Events anbelangt deutlich weniger zu bieten als die vergangene Woche, umso mehr dürfte daher das Chartbild wieder im Fokus stehen. Lediglich die US-Produktivitätsdaten am Mittwochnachmittag und das Konsumklima der Uni Michigan am Freitag verdienen neben den Daten zur Erzeugung im Produzierenden Gewerbe aus Deutschland (Donnerstag) besondere Erwähnung.

Technischer Ausblick:

Der Bereich 1,1175 USD bis 1,1180 USD stellt die entscheidende charttechnische Hürde dar für die Käuferseite: Kann diese Zone per Stundenschlusskurs überboten werden, würde weiteres Aufwärtspotenzial Richtung 1,1250 USD entstehen im Wochenverlauf. Bis dahin muss ein erneutes Abdriften in den unteren 1,11er Bereich eingeplant werden - neue Verkaufssignale entstünden bei einem Stundenschluss südlich von 1,1085 USD. Innerhalb der Spanne 1,1085/1,1180 USD ist das Paar kurzfristig als neutral einzustufen. Bitte beachten Sie für das "Finetuning" den börsentäglichen Ausblick um 07:45 bis 08:15 Uhr mit der Analyse der kurzfristigen Strukturen im EUR/USD sowie die "Forex-Levels am Morgen" auf meinem Guidants-Desktop.

Wichtige Events für den EUR/USD in dieser Woche

Montag:
20:30 Uhr: EU: Lagarde-Rede in Berlin
Dienstag:
16:00 Uhr: US: ISM-Einkaufsmanagerindex Dienstleistungssektor Oktober
Mittwoch:
14:30 Uhr: US: Produktivität ex Agrar Q3 (vorläufig) q/q
Donnerstag:
08:00 Uhr: DE: Erzeugung im Produzierenden Gewerbe September m/m
11:00 Uhr: EU-Kommission: Konjunkturprognose
Freitag:
16:00 Uhr: US: Konsumklima Uni Michigan November (vorläufig)

EUR-USD-WOCHENAUSBLICK-Starke-US-Daten-werden-ignoriert-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
EUR/USD Chartanalyse (4H Chart)