• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,21540 $

Rückblick: EUR/USD korrigierte im Wochenverlauf zurück unter die 1,20er Marke, konnte sich dort allerdings im Wochenverlauf wieder stabilisieren. Nach deutlich schwächer als erwartet ausgefallenen US-Arbeitsmarktdaten legte das Paar dann zum Wochenschluss noch einmal deutlich zu und kletterte zurück über die Marke von 1,2150 USD bevor eine Konsolidierung einsetzte. Was steht in den kommenden Handelstagen für das Währungspaar an?

Ausblick:

Nach einer - was die anstehenden Daten anbelangt - eher ruhigen ersten Wochenhälfte ist in der zweiten Wochenhälfte wieder mit einigen interessanten Impulsen zu rechnen: Am Mittwochnachmittag stehen die US-Verbraucherpreise und am Donnerstag die US-Erzeugerpreise auf dem Kalender. Nach diesen wichtigen Inflationsdaten stehen dann am Freitagnachmittag noch die wichtigen US-Einzelhandelsdaten sowie das US-Konsumklima auf dem Kalender. Da dürfte für ordentlich Bewegung gesorgt sein - trotz eines Feiertages in weiten Teilen Europas am kommenden Donnerstag.

Technischer Ausblick:

Nach dem kräftigen Aufwärtsimpuls hat das Paar zunächst Konsolidierungsbedarf. Nach Abschluss dieser Konsolidierung ist im Wochenverlauf tendenziell eine Fortsetzung gen Norden zu präferieren. Erst Kurse unterhalb der 1,21er Marke bringen die Bären wieder zurück ins Spiel, bis dahin ist der Weg des geringsten Widerstands vorerst nordwärts. Bitte beachten Sie für das "Finetuning" den börsentäglichen Ausblick um 07:45 bis 08:15 Uhr mit der Analyse der kurzfristigen Strukturen im EUR/USD.

Wichtige Events für den EUR/USD in dieser Woche

Montag
:
-

Dienstag:
11:00 Uhr DE: ZEW-Konjunkturerwartungen Mai

Mittwoch:
14:30 Uhr: US: Verbraucherpreise April m/m
Donnerstag:
14:30 Uhr: US: Erzeugerpreise April m/m

Freitag:
14:30 Uhr: US: Einzelhandelsumsatz April m/m
16:00 Uhr: US: Konsumklima Uni Michigan Mai (vorläufig)

EUR-USD-WOCHENAUSBLICK-US-Arbeitsmarktdaten-enttäuschen-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
EUR/USD Chartanalyse (4-Stundenchart)