• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,17949 $

Mannheim (GodmodeTrader.de) – EUR/USD gibt im europäischen Handel am Dienstag bis bislang 1,1777 im Tief nach. Zu Wochenbeginn hatten die Notierungen bei 1,1828 ein knappes Dreiwochenhoch erreicht.

Die deutschen ZEW-Konjunkturerwartungen sind im Oktober überraschend deutlich gesunken. Der vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) ermittelte Index fiel von 77,4 Punkten im September auf 56,1 Zähler im Oktober. Analysten hatten im Konsens lediglich mit einem Rückgang auf 73,0 Punkte gerechnet.

„Die ZEW-Konjunkturerwartungen liegen noch sehr deutlich im positiven Bereich. Die große Euphorie der Monate August und September scheint aber verflogen zu sein. Die zuletzt stark gestiegene Zahl der Corona-Infektionen lässt die Unsicherheit über die weitere wirtschaftliche Entwicklung ansteigen. Hinzu kommt die Aussicht auf einen Brexit ohne Handelsvertrag zwischen EU und Großbritannien. Auch die gegenwärtige Situation vor den Präsidentschaftswahlen in den Vereinigten Staaten steigert die Unsicherheit“, kommentierte ZEW-Präsident Achim Wambach.

Gegen 11:10 Uhr MESZ notiert EUR/USD bei 1,1790. Auf die nächste markante Unterstützung trifft das Währungspaar am Zweimonatstief vom 25. September 2020 bei 1,1611. Der nächste wichtige Widerstand liegt am Hoch vom 10. September 2020 bei 1,1918.

EUR-USD-ZEW-Konjunkturerwartungen-sinken-erheblich-Chartanalyse-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
EUR/USD

Wir freuen uns über die Nominierung als „Bestes Zertifikate-Portal“ bei den ZertifikateAwards 2020 – und noch mehr auf Ihre Stimme! Setzen Sie in einer kurzen Umfrage Ihren Haken bei „GodmodeTrader". Es dauert lediglich wenige Minuten. Versprochen! Vielen Dank für Ihre Unterstützung. Hier geht es zur Umfrage