• EURO STOXX 50 - Kürzel: SX5E - ISIN: EU0009658145
    Kursstand: 3.426,16 Pkt (STOXX) - Zum Zeitpunkt der Artikel-Veröffentlichung
  • EURO STOXX 50 - WKN: 965814 - ISIN: EU0009658145 - Kurs: 3.426,16 Pkt (STOXX)

Die Strafe folgt auf dem Fuße: Der Fehlausbruch über den kurzfristigen Abwärtstrend und den EMA50 Ende Mai rächt sich bitter, der anschließende Abverkauf fällt gnadenlos aus und drück den Index direkt in den Bereich des Jahrestiefs. Dort versuchten die Käufer in der vergangenen Handelswoche eine Bodenbildung und ein Comeback, welches jetzt zu scheitern droht. Der Index fällt erneut in Richtung der Jahrestiefs zurück. Die kurzfristigen Muster sind alles andere als konstruktiv. Der Unterstützungsbereich bei 3.380 - 3.400 Punkten rückt jetzt in den Fokus.

Verkaufssignal bei Ausbruch nach unten

Ein erneuter Test des Unterstützungsbereichs bei 3.380 - 3.400 Punkten könnte zunächst erfolgreich verlaufen, zumindest für ein paar Stunden und ggf. auch Tage. Dort könnte es nochmals zu leichter Gegenwehr der Bullen kommen. Rutscht der Index jedoch nachhaltig unter 3.378 Punkte zurück, entstehen größere Verkaufssignale. Dann könnte es zu einem Kursrutsch in Richtung 3.223 und 3.150 - 3.160 kommen, später wäre darunter Platz bis 2.921 Punkte.

Auf der Oberseite liegt ein zentrales Widerstandskreuz jetzt bei 3.590 - 3.650 Punkten. Erst mit einer Rückkehr darüber würde sich die kurzfristige Situation leicht entspannen. Eine Erholung bis 3.765 und 3.850 - 3.860 Punkte könnte dann folgen. Für größere Kaufsignale müsste ein Anstieg über 3.860 abgewartet werden.

Fazit: Die Jahrestiefs und damit der Unterstützungsbereich bei 3.380 - 3.400 Punkten stehen jetzt im Fokus der Anleger. Die Käufer stehen hier mit dem Rücken zur Wand, die Bären dürften bei der Anspannung einen Ausbruch nach unten hin provozieren. Gelingt ihnen das Verkaufssignal, drohen eine Stop-Loss-Welle und ein stärkerer Abverkauf beim europäischen Blue-Chip-Index.

Auch interessant:

LUFTHANSA - Aktie schon wieder im Sturzflug

Für mein DAX-Trading nutze ich fast nur noch Guidants. Der Handel ist kinderleicht. Über Guidants mit dem Broker verbinden, Session TAN vergeben und loslegen! Bei meinem Broker Consors habe ich jeden Monat Freetrade-Aktionen, den DAX handele ich ohne Gebühren.

Im eigenen Trading-Desktop habe ich alle Orderwidgets individuell vordefiniert und platziert, um im Sekundenhandel die Orders blitzschnell aufzugeben. Die daneben angeordneten Realtime-Intradaycharts der Indizes verschaffen mir dazu einen perfekten Marktüberblick für mein Daytrading. Jetzt Trading über Guidants testen!