• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,11726 $

Der aktuelle Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche) zeigt, dass der Kurs des Währungspaares Euro vs US-Dollar (EUR/USD) vor 3 Wochen am EM50 (blau) bei 1,1194 USD nach unten abgeprallt ist. Dieser blau dargestellte gleitende Durchschnitt deckelt die Korrektur seit Mai 2018. Bislang ist der Abwärtstrend intakt! In der zurückliegenden Woche begann der Kurs wieder zu steigen und der EMA50 wurde erneut attackiert.

Mit diesem Kurzupdate passe ich den prozyklischen Buy Trigger von bisher 1,1250 USD auf 1,1200 USD an. Steigt EUR/USD auf Wochenschlusskursbasis überzeugend, dynamisch über 1,1200 USD an, generiert das ein zunächst moderates Kaufsignal mit Zielen von 1,1415 USD und 1,1815 USD. Eine Rally, eine Euro-Aufwertung (vice versa US-Dollarabwertung) steht unmittelbar bevor. Ganz konkret entsteht das Kaufsignal dann, wenn der Anstieg überzeugend über 1,1200 USD gelingt!

29.359 Trader folgen mir auf Guidants: Bitte hier klicken. Dort gibt es erheblich mehr von mir zu lesen! Der Account dort ist Pflichtlektüre für deutsche Händler. Du bist noch nicht dabei ? Dann melde dich einfach geschwind kostenfrei an.

EURO-Rally-steht-unmittelbar-bevor-Chartanalyse-Harald-Weygand-GodmodeTrader.de-1
EUR/USDc

Euro im Big Picture - Startet endlich die große Ausbruchbewegung?

4. Dez 2019 um 16:19

Die gesamte Korrektur des Währungspaares Euro vs. US-Dollar (EUR/USD) stellt sich in einem so genannten bullischen Keil dar. Dieses Korrekturmuster impliziert im Anschluss an die Korrektur eine größere Anstiegsphase. Ich arbeite vorsichtshalber noch mit grauem Prognosepfeil. Da es sich um eine mögliche größere mittelfristige Bewegung nach oben handelt, besteht kein Grund zur Eile. Je nach sich entwickelnder Signallage kann ich den Prognosepfeil jederzeit von grau auf blau umstellen. Rot gestrichelt dargestellt, ist die Oberkante des bullischen Keils. Da muss der Kurs überzeugend, möglichst dynamisch ansteigen können, um ein Kaufsignal auszulösen. DAS Kaufsignal.

Euro-im-Big-Picture-Kommt-jetzt-endlich-die-große-Ausbruchbewegung-Chartanalyse-Harald-Weygand-GodmodeTrader.de-1
EUR/USD

Neben der Formationstechnik habe ich den Blick auf prominente gleitende Durchschnitte, die Trendbewegungen begrenzen können. In EUR/USD ist es der EMA50 (blau) auf Wochenbasis, der derzeit bei 1,1203 USD als entscheidende Hürde im Markt liegt.

Steigt EUR/USD auf Wochenschlusskursbasis überzeugend, dynamisch über 1,1250 USD an, generiert das ein zunächst moderates Kaufsignal mit Zielen von 1,1415 USD und 1,1815 USD.

Euro-im-Big-Picture-Kommt-jetzt-endlich-die-große-Ausbruchbewegung-Chartanalyse-Harald-Weygand-GodmodeTrader.de-2
EUR/USDc