• EURO STOXX 50 - Kürzel: SX5E - ISIN: EU0009658145
    Börse: STOXX / Kursstand: 3.340,34 Pkt

In der letzten Analye zum EuroStoxx 50 wurde aufgezeigt, dass der Index im Bereich von 3.515 bis 3.537 Punkten eine massive Widerstandszone zu überwinden hat, um den übergeordneten Aufwärtstrend weiter in Richtung 3.596 Punkte fortzusetzen. An dieser Barriere war der Index Ende April gescheitert und befindet sich seither in einer Korrektur.

ANZEIGE

Diese Gegenbewegung stoppte an der mittelfristig ebenfalls wichtigen Unterstützung bei 3.315 Punkten (38,2 %-RT der gesamten Aufwärtsbewegung seit dem Tief bei 2.678 Punkten im Jahr 2016 bis zum 2017er Hoch bei 3.708 Punkten, blaues Retracement im Chart). Der anschließende Anstieg schaffte es allerdings nicht über den Widerstand bei 3.437 Punkten und so setzte sich die Korrekturphase in den letzten Tagen fort.

Mit dem heutigen Bruch der zentralen Aufwärtstrendlinie der letzten Monate wurde ein weiteres bärisches Signal generiert. Damit dürfte die 3.315 Punkte-Marke von den Bären attackiert werden. Kann sich der Index dort erneut stabilisieren, wäre eine Erholung bis 3.360 Punkte möglich, ohne dass die bärischen Folgen des Trendlinienbruchs neutralisiert würden. D.h. es könnte trotz eines Anstiegs bis 3.360 Punkte zu einem weiteren Einbruch bis 3.315 Punkte und darunter kommen. Erst ein Ausbruch über die kurzfristige Widerstandszone von 3.388 bis 3.397 Punkte würde aktuell für ein Ende der Korrektur und einen weiteren Aufwärtsimpuls in Richtung des Jahreshochs sprechen.

Sollte der Index dagegen auch deutlich unter das Zwischentief bei 3.311 Punkten fallen, käme es zu weiteren Abgaben bis 3.283 Punkte und darunter an die wichtige Unterstützung bei 3.261 Punkten. Hier wäre ein idealer Endpunkt für die laufende Korrektur erreicht und die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sich die Erholungsrally seit Januar fortsetzen kann. Doch selbst eine vorübergehende Ausweitung der Korrektur bis 3.230 Punkte kann aktuell aufgrund der erheblichen Abwärtsdynamik und des Trendlinienbruchs nicht ausgeschlossen werden. Spätestens auf diesem Niveau sollte der EuroStoxx 50 allerdings wieder nach Norden drehen und seinen übergeordneten Aufwärtstrend fortsetzen.

EUROSTOXX-50-Wichtige-Unterstützung-wird-erneut-attackiert-Chartanalyse-Thomas-May-GodmodeTrader.de-1
EuroStoxx 50 Chartanalyse (4-Stunden-Chart)

Exklusive Inhalte. Wertiger Zeitvorteil. Push-Benachrichtigungen. Einen ganzen Tag im Monat alle Premium-Services nutzen. Ab 9 Euro pro Monat. Jetzt Godmode PRO testen!

Offenlegung wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den folgenden besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert: EURO STOXX 50 (short)