• EUR/SEK - Kürzel: EUR/SEK - ISIN: EU0009654672
    Börse: FOREX / Kursstand: 8,8795 kr

EUR/SEK hat am Dienstagmorgen nach Veröffentlichung enttäuschender schwedischer Verbraucherpreise einen großen Satz gen Norden gemacht und bei 8,9015 den höchsten Stand seit Juni 2012 erreicht.

Auf Monatssicht sanken die Preise in Schweden im Oktober um 0,2 Prozent. Analysten hatten auf dieser Basis im Konsens hingegen mit einem Anstieg um 0,1 Prozent gerechnet, nachdem die Inflation im September noch bei 0,4 Prozent gelegen hatte. Im Jahresvergleich gingen die Verbraucherpreise im Oktober um 0,1 Prozent zurück (Konsens plus 0,2 Prozent, nach plus 0,1 Prozent im Vormonat). Die Daten schüren Erwartungen am Markt, dass die schwedische Riksbank den Leitzins senken könnte. Die nächste wichtige Veröffentlichung aus Schweden, die einen Hinweis auf die Zinspolitik der Riksbank geben könnte, steht am 29. November 2013 mit dem Bruttoinlandsprodukt für das dritte Quartal 2013 an.

Gegen 10:25 Uhr MEZ notiert EUR/SEK bei 8,8812 und damit nach wie vor in der Nähe des frischen 17-Monatshochs. Auf die nächsten wichtigen Widerstände trifft das Währungspaar am Tief vom 30. Mai 2012 bei 8,9347 sowie am Hoch vom 7. Juni 2012 bei 9,0449. Die nächste Unterstützung lässt sich am Tief vom 7. November 2013 bei 8,6849 lokalisieren.