• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,17900 $

Tendenz: Aufwärts/ Seitwärts

ANZEIGE

Intraday Widerstände: 1,1820 + 1,1839 + 1,1885

Intraday Unterstützungen: 1,1799 + 1,1750 + 1,1727

Rückblick:

Ausgehend vom Vormittagstief um 1,1730 USD erholte sich das Paar bis zum Fed-Entscheid um gut 50 Pips. Diese Erholung wurde dann nach der Bekanntgabe der Zinserhöhung innerhalb weniger Minuten egalisiert und das Paar markierte ein neues Tagestief bei 1,1727 USD. Während der Pressekonferenz von Fed-Chef Powell ging es dann wieder rasant gen Norden, am Ende ging EUR/USD im Bereich 1,1800 USD aus dem Handel - eine wahre Achterbahnfahrt.


Charttechnischer Ausblick:

Im Vorfeld der EZB-Entscheidung und der anschließenden Pressekonferenz am Nachmittag ist tendenziell eine Handelsspanne im Bereich 1,1780 bis 1,1820 USD zu favorisieren. Im Bereich 1,1820/35 USD befindet sich ein signifikanter Horizontalwiderstand, der nicht ohne neue Impulse geknackt werden dürfte. Am Nachmittag werden dann die Karten neu gemischt: Mario Draghi ist immer für eine Überraschung gut und so ist am Nachmittag wieder mit größeren Ausschlägen zu rechnen - die Richtung ist dabei wie immer völlig offen und nicht zu prognostizieren.

Verpassen Sie keine meiner Analysen und Handelsideen aus dem Devisenbereich und folgen Sie mir jetzt auf meinem kostenfreien Guidants-Desktop!

Kursverlauf vom 06.07. bis 14.06.2018 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Stunde)

EUR-USD-Tagesausblick-Nach-Powell-kommt-Draghi-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
EUR/USD Chartanalyse (Stundenchart)