• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,0953 $

Rückblick:

Die abgelaufene Woche begann zunächst erneut mit einer Fortsetzung auf der Unterseite: EUR/USD gab weiter nach, konnte sich dann allerdings im Bereich 1,0850 USD stabilisieren und eine technische Korrektur einleiten. In der zweiten Wochenhälfte gab es dann eine kräftige Erholung, die erst knapp unterhalb der 1,1000 USD-Marke endete. Die Aufwärtsbewegung nahm am späten Freitagabend noch einmal richtig Fahrt auf nachdem bekannt wurde, dass das FBI erneut gegen Hillary Clinton ermittelt.

Ausblick:

Die bevorstehenden Handelswoche hat gleich zwei wirkliche Highlights zu bieten für EUR/USD-Händler: Zum einen steht am Mittwochabend die Zinsentscheidung der US-Notenbank auf dem Kalender, zum anderen wird am Freitagnachmittag der US-Arbeitsmarktbericht erwartet. Eine Zinserhöhung bereits in dieser Woche - eine Woche vor den US-Wahlen - ist eher unwahrscheinlich, kann aber natürlich nicht ausgeschlossen werden. Hier wird daher wohl diesmal wieder nur die Rhetorik im Vordergrund stehen. Umso mehr wird der Arbeitsmarktbericht dann im Mittelpunkt des Interesses stehen am Freitag: Erhalten die USD-Bullen erneut Rückenwind durch starke Daten?

Aus charttechnischer Sicht ist die Gegenbewegung in der vergangenen Woche von 1,0850 bis auf 1,0990 USD bislang lediglich als technische Erholung im übergeordneten Abwärtsimpuls zu verstehen. Die kleine Erholungsrally am Freitagabend endete erneut am SMA100 im 4-Stundenchart. Die bevorstehende Handelswoche dürfte ziemlich turbulent werden für den US-Dollar und somit auch für EUR/USD: Die FOMC-Entscheidung am Mittwoch und der Arbeitsmarktbericht am Freitag haben das Potenzial, größere Impulse auszulösen. Aus der rein charttechnischen Perspektive bleibt das Chartbild unterhalb von 1,0990/1,1000 USD kurzfristig weiter tendenziell bärisch zu interpretieren. Erst oberhalb von 1,1000 und vor allem 1,1040 USD entspannt sich die charttechnisch weiterhin prekäre Lage für die Bullen wieder ein wenig.Für kurzfristige Tagesausblicke zum EUR/USD beachten Sie bitte den Tagesausblick gegen 8:45 Uhr.

Interessiert an Forex-und CFD-Handel? So einfach geht es über Guidants!

Sie benötigen dazu lediglich ein Konto bei JFD Brokers und können dann direkt loslegen und aus Guidants heraus handeln – das Depot ist voll integriert in alle Funktionalitäten der Plattform!
Als Bonus erhalten Sie aktuell zusätzlich einen 50-Euro-Gutschein, den Sie bei der nächsten Bestellung eines Premium-Services einlösen können. Einfach mal reinschauen - es lohnt sich!

Wichtige Events für den EUR/USD in dieser Woche:

Montag:
11:00 Uhr: EWU: Verbraucherpreise (Vorabschätzung) y/y
11:00 Uhr: EWU: BIP Q3 (1. Veröffentlichung) q/q

Dienstag:
15:00 Uhr: US: ISM-Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe Oktober

Mittwoch:

13:15 Uhr: US: ADP-Beschäftigtenzahl ex Agrar Oktober m/m in Tsd
19:00 Uhr: US: Fed-Zinsentscheid

Donnerstag:

14:30 Uhr: US: Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe Vorwoche in Tsd

Freitag:

14:30 Uhr US: Neugeschaffene Stellen ex Agrar Oktober in Tsd

EUR-USD-WOCHENAUSBLICK-Das-wird-wieder-turbulent-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
4H Chart EUR/USD