• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,0854 $

Rückblick:

In der vergangenen Handelswoche gab es nun den ersten, längst überfälligen ersten Zinsschritt in den USA. Zum ersten Male seit 9 Jahren wurde der Leitzins um 25 Basispunkte angehoben. Diese Maßnahme der US-Notenbank war allgemeinhin erwartet worden, dementsprechend hielten sich die Kursverluste im EUR/USD in Grenzen.

Ausblick:

Die bevorstehende verkürzte Handelswoche dürfte aller Voraussicht nach in relativ geordneten Bahnen verlaufen, größere Ausschläge sind eher unwahrscheinlich da viele größere Marktteilnehmer ihre Bücher für das Kalenderjahr 2015 bereits geschlossen haben am vergangenen Freitag.

An Konjunkurdaten steht auch kaum Nennenswertes an: Lediglich die finalen US-BIP Daten am morgigen Dienstag sind von größerem Interesse, die anderen anstehenden Daten sind allesamt aus der 2. Reihe.

Das charttechnische Bild bleibt unterhalb des Bereichs 1,0880 bis 1,0900 USD kurzfristig negativ zu interpretieren. Solange der angesprochene Bereich nicht überboten werden kann ist im Wochenverlauf tendenziell ein erneuter Abtaucher in Richtung 1,0780 bis 1,0800 USD wahrscheinlich. Die Erholung seit dem Tief der vergangenen Woche ist von der Struktur her bislang lediglich korrektiver Natur.

Für kurzfristige charttechnische Tagesausblicke zum EUR/USD beachten Sie bitte den Tagesausblick gegen 8:45 Uhr.

Wichtige Events für den EUR/USD in dieser Woche:

Montag:
nur Daten aus der 2. Reihe

Dienstag:
14:30 Uhr: US: BIP Q3 endgültig

Mittwoch:
14:30 Uhr: US: Auftragseingang langlebiger Wirtschaftsgüter November m/m

Donnerstag:
verkürzter Handel, nur Daten aus der 2. Reihe

Freitag:
Feiertag

EUR-USD-WOCHENAUSBLICK-Unterhalb-von-1-09-USD-dominieren-die-Abwärtsrisiken-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
4H Chart