• EUR/USD - Kürzel: EUR/USD - ISIN: EU0009652759
    Börse: FOREX / Kursstand: 1,0773 $

Rückblick:

Der EUR/USD bestätigte im Wochenverlauf das vergangenen Montag skizzierte bärische Szenario. Das Paar startete schwächer in die vergangene Handelswoche und konsolidierte dann im Vorfeld der US-Arbeitsmarktdaten am Freitag oberhalb von 1,0850 USD. Nach der deutlich über den Erwartungen veröffentlichten Anzahl neu geschaffener Stellen ging es dann am Freitagnachmittag kräftig in den Keller und das Währungspaar verlor 150 Pips bis auf 1,0701 USD in der Spitze.

Ausblick:

Die Konjunkturdaten in der bevorstehenden Handelswoche sind eher aus der zweiten Reihe, lediglich am kommenden Freitag stehen einige richtungsweisene Wirtschaftsdaten auf dem Kalender. Am Freitagmorgen geht es los mit dem BIP aus Deutschland und der Eurozone, am Nachmittag geht es dann Schlag auf Schlag weiter, zunächst mit den US-Erzeugerpreisen und den vielbeachteten US-Einzelhandelsdaten. Später am Nachmittag kommt dann noch das Verbrauchervertrauen der Uni Michigan. Am Mittwoch ist "Veteran`s Day" (Feiertag) in den USA, die Anleihemärkte bleiben geschlossen und auch am Devisenmarkt dürfte weniger als sonst los sein zur Wochenmitte.

Nach dem Kurseinbruch vom Freitag läuft aktuell eine technische Gegenbewegung. Diese kann sich in den kommenden Tagen zeitlich und preislich noch weiter ausdehnen, trifft aber im Bereich 1,0800 bis 1,0840 USD auf ein signifikantes Widerstandslevel, das nicht so ohne weitere überwunden werden sollte. Früher oder später muss mit einem erneuten dynamischen Rücksetzer auf neue Bewegungstiefs im Bereich 1,0600 bis 1,0680 USD gerechnet werden. Lediglich ein Stundenschlusskurs oberhalb von 1,0900 USD macht dieses präferierte bärische Szenario zunichte. In dem Falle müsste eine stärkere technische Erholung in Richtung 1,10 bis 1,11 USD eingeplant werden. Danach sieht es aktuell jedoch nicht aus, die Shortseite ist weiterhin zu präferieren.

Für kurzfristige charttechnische Tagesausblicke zum EUR/USD beachten Sie bitte den Tagesausblick gegen 8:45 Uhr, zudem gibt es zwischen 13 und 14 Uhr börsentäglich den Extra-Ausblick für die Nachmittagssitzung im EUR/USD. Wo? Auf meinem kostenfreien Guidants-Desktop.

Wichtige Events für den EUR/USD in dieser Woche:

Montag:
Nur Daten aus der 2. Reihe

Dienstag:
Nur Daten aus der 2. Reihe

Mittwoch:
Feiertag USA
Nur Daten aus der 2. Reihe

Donnerstag:
14:30 Uhr: US Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe
15:30: Rede von Fed-Chefin Janet Yellen

Freitag:
08:00 Uhr: DE BIP Q3 (1. Veröffentlichung) q/q
11:00 Uhr: EWU BIP Q3 (1. Veröffentlichung) q/q
14:30 Uhr: US Einzelhandelsumsatz Oktober m/m
14:30 Uhr: US Erzeugerpreise Oktober m/m
16:00 Uhr: US Konsumklima Uni Michigan November (vorläufig)

EUR-USD-WOCHENAUSBLICK-Zinsfantasie-beflügelt-den-Dollar-Chartanalyse-Henry-Philippson-GodmodeTrader.de-1
4H Chart