• Evotec SE - Kürzel: EVT - ISIN: DE0005664809
    Börse: XETRA / Kursstand: 30,610 €

Nachdem der massive Short Squeeze aus dem Januar ausgiebig korrigiert wurde und alle Gewinne wieder abgegeben sind, versucht die Evotec-Aktie jetzt eine Stabilisierung und ein Comeback. Innerhalb einer volatilen, mehrtägigen Korrektur hämmert sie wieder von unten an die 31 EUR-Marke. Ein erster Ausbruchversuch nach oben scheiterte gestern, heute unternehmen die Käufer in den ersten Handelsminuten zunächst keinen neuen Versuch. Wie geht es weiter und wie könnte man die Aktie handeln?

Geduld ist gefragt

Ein Ausbruch über das gestrige Tageshoch würde klare Signale für die Bullen liefern. Geht es nachhaltig über 31,82 EUR, könnten Longpositionierungen interessant werden. Dann eröffnet sich Erholungspotenzial in Richtung 37,62 und später zum Jahreshoch bei 43 EUR.

Absicherungen per Stop Loss könnten anschließend z.B. unter 30,60 oder 30,10 per Stunden- und Tagesschlusskurs gesetzt werden.

Alternativ scheitert die Aktie abermals an der 31 EUR-Marke und fällt nochmals bis 27 - 28 EUR zurück. Dort liegen das alte 2019er Hoch und der EMA200, dort könnten sich dann antizyklische Chancen ergeben.

EVOTEC-Die-Bullen-zögern-noch-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1
Evotec AG

Auch interessant:

LINDE - Das wird spannend

Traden wie ein PROfi mit Guidants PROmax. Drei Musterdepots für kurz, mittel-und langfristig orientierte Anleger. 13 Experten mit verschiedenen Schwerpunkten. Inclusive Aktien-Screener und Godmode PLUS. Jetzt testen!