Evotec - WKN: 566480 - ISIN: DE0005664809

    Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 2,12 Euro

    Rückblick: Evotec präsentierte heute morgen Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsjahr 2009. Die erste Reaktion der Börse fällt daraufhin ausgesprochen positiv aus. Die Aktie sprint um über 9,0 % nach oben. Dabei reißt sie ein Aufwärtsgap zwischen 1,98 und 2,02 Euro und überwindet sie aktuell eine kurzfristigen Abwärtstrend bei 2,08 Euro.

    Seit dem Hoch bei 2,45 Euro aus dem November 2009 befindet sich der Wert in einer Konsolidierung. Die Unterstützung bei 1,81 Euro kann als untere Begrenzung dieser Konsolidierung angesehen werden. Der Abwärtstrend seit November bei heute 2,27 Euro stellt die obere Begrenzung dar.

    Mit dem erwähnten Ausbruch über den kurzfristigen Abwärtstrend kommt es zu einem kleinen Kaufsignal innerhalb dieser Seitwärtsbewegung, sofern sich dieser Ausbruch über den Abwärtstrend bestätigt.

    Charttechnischer Ausblick: Kurzfristig sollte die Aktie von Evotec noch weiter ansteigen. Ziel ist zunächst einmal der Abwärtstrend bei aktuell 2,27 Euro. Gelingt der Aktie der Ausbruch über diesen Trend, dann wäre eine weitere Rally gen 2,45 und vielleicht sogar 2,82 Euro möglich.

    Sollte die Aktie allerdings auf Tagesschlusskursbasis unter 1,93 Euro zurückfallen, droht ein Abverkauf 1,81 Euro und damit auf die untere Begrenzung der Konsolidierung der letzten Monate.

    Meldung: Evotec steigert Umsatz

    Hamburg (BoerseGo.de) - Das Biotechnologieunternehmen Evotec AG konnte seine aus Forschungsallianzen stammenden Umsatzerlöse im Geschäftsjahr 2009 steigern. Der Umsatz erhöhte sich um 8 Prozent von 39,6 Millionen Euro im Vorjahr auf 42,7 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Der operative Verlust vor außergewöhnlichen Aufwendungen sank um 57 Prozent auf 19,6 Millionen Euro (2008: 45,5 Millionen Euro). Einschließlich aller Wertberichtigungen und Restrukturierungsaufwendungen ging Evotecs operativer Verlust im Jahr 2009 um 42 Prozent auf 42,3 Millionen Euro (2008: 73,2 Millionen Euro) zurück. Der Nettoverlust verringerte sich von 78,3 Millionen Euro auf 45,5 Millionen Euro.

    Mit 70,6 Millionen Euro in den Kassen hat Evotec am Jahresende 2009 das eigene Liquiditätsziel von mehr als 65 Millionen Euro übertroffen.

    Im Jahr 2010 sollen die Umsätze der Gruppe vor Einnahmen aus Auslizenzierungen um mindestens 15 Prozent wachsen. Der Auftragsbestand im Februar 2010 lag mit etwa 28 Millionen Euro bereits über dem Vergleichswert aus dem Vorjahr von 24 Millionen Euro.

    Das Unternehmen will sich im laufenden Jahr verstärkt auf seine Kernprogramme fokussieren, wodurch die Aufwendungen für Forschung und Entwicklung (F+E) 2010 deutlich auf rund 10 Millionen Euro sinken sollen. In der Folge soll sich das operative Ergebnis der Evotec-Gruppe vor Wertberichtigungen im Vergleich zum Geschäftsjahr 2009 deutlich verbessern. Am Jahresende 2010 will das Unternehmen über eine Liquidität von mehr als 64 Millionen Euro verfügen. Bis spätestens 2012 soll beim operativen Ergebnis vor Wertberichtigungen die Profitabilität erreicht werden.

    Kursverlauf vom 21.08.2009 bis 24.03.2010 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

    Professionelle Chartanalyse - Chart erstellt mit GodmodeCharting