• EXASOL AG - Kürzel: EXL - ISIN: DE000A0LR9G9
    Börse: XETRA / Kursstand: 20,900 €

Im gestrigen und heutigen Handel erreicht die Aktie neue Allzeithochs, nachdem sich die Rally unter anziehenden Handelsumsätzen seit zwei Wochen wieder beschleunigt. Die kurze Börsengeschichte ist bislang also eine Erfolgsstory. Exasol spielt mit seiner Analysesoftware im Zukunftsmarkt Big Data und hilft bei der Verarbeitung und Analyse großer Datenmengen. Zu den Kunden gehören (nach eigenen Angaben) große Unternehmen wie adidas, Dell, Vodafone oder Zalando. Das globale Datenvolumen verdoppelt sich aktuell in weniger als zwei Jahren, womit die Big-Data-Fantasie die Aktienkurse vieler Software- und Digitalunternehmen beflügelt. Diese Werte gehören in 2020 zweifelsohne zu den großen Gewinnern am Aktienmarkt - trotz oder auch wegen der Coronavirus-Krise.

Korrekturen zum Einstieg nutzen

Die Rally ist schon weit fortgeschritten, weshalb Einstiege hier am oberen Ende der "Fahnenstange" zumindest auf kurzfristige Sicht eher weniger attraktiv erscheinen. Kommt es jetzt im Bereich der Trendkanaloberkante zu einer Abschwächung des Rallytrends und zu Zwischenkorrekturen, könnten Einstiege jedoch attraktiv werden. Mittelfristige Ziele könnten im Bereich bei 26 und später 30 EUR liegen.

Ob das letzte Ausbruchslevel bei rund 18 EUR mit Abwärtskorrekturen wieder erreicht wird, ist zunächst offen. Darunter liegt bei 16,40 - 16,50 EUR ein weiterer Unterstützungsbereich. An diesen Preismarken könnten mittel- bis langfristige Einstiege attraktiv werden.

Traden wie ein PROfi mit Guidants PROmax. Drei Musterdepots für kurz, mittel-und langfristig orientierte Anleger. 13 Experten mit verschiedenen Schwerpunkten. Inclusive Aktien-Screener und Godmode PLUS. Jetzt testen!

Doch auch die Risiken sollten an dieser Stelle erwähnt werden. Es handelt sich um eine sehr spekulative und volatile Aktie. Momentan legt das Unternehmen den Fokus auf aggressives Wachstum und schreibt noch rote Zahlen. Als spekulative Beimischung in einem breit aufgestellten Portfolio bleibt das Papier zumindest aus charttechnischer Sicht sehr attraktiv.

Sollte es am Aktienmarkt nochmals ungemütlich werden, könnte es auch hier zu größeren Kursschwankungen kommen. Spätestens am Unterstützungsniveau bei 14,00 - 14,50 EUR sollten sich bei größeren Korrekturen die Käufer wieder zeigen.

Auch interessant:

HYPOPORT - Kaufsignal auf Kaufsignal

EXASOL-Partystimmung-beim-Börsenneuling-Chartanalyse-André-Rain-GodmodeTrader.de-1
EXASOL AG