Nach Bekanntgabe der Quartalszahlen am 18. Juli fielen die Wertpapiere rund 10 Prozent in den Keller. In den darauffolgenden Tagen gab der Titel noch weiter ab, doch unmittelbar vor der 300,00 USD-Marke folgte eine größere Gegenbewegung. Diese trifft nun auf eine markante Widerstandszone.

Artikel wird geladen