Wenn Prognose und Realität so weit auseinanderklaffen wie bei Fashionette, dürfen sich Anleger über neue Tiefs in der Aktie nicht wundern. Wie die Verantwortlichen des Onlinehändlers für Modeaccessoires, vorrangig Handtaschen, gestern nach XETRA-Börsenschluss mitteilten, werden die Unternehmensziele für 2021 zum Teil deutlich verfehlt werden. Statt ursprünglich in Aussicht gestellter Nettoerlöse zwiwchen 141 und 150 Mio. EUR werden es wohl nur 133 bis 143 Mio. EUR. Mit Blick auf das bereinigte EBITDA sieht das Management nun einen Zielkorridor zwischen 3,3 und 4,3 Mio. EUR nach zuvor 5,0 bis 6,9 Mio. EUR. Zum Vergleich: Der Markt sah bis dato einen Umsatz von 147,55 Mio. EUR und ein EBITDA von 5,35 Mio. EUR als realistisch an. Nimmt man den Mittelwert der neuen EBITDA-Spanne, wird Fashionette das Ziel des Marktes um fast 30 % verfehlen.

Als Grund gibt das Unternehmen "temporäre logistische Herausforderungen" an, die im Zuge der Umstellung auf einen Logistikpartner entstanden seien. Dies werde sich sehr negativ auf das dritte Quartal auswirken. Ab Ende September soll das Geschäft aber wieder wie gewohnt laufen. Schon jetzt darf man die Frage aufwerfen, wie es das Management in den kommenden zwei Jahren schaffen möchte, das EBITDA von 3,8 Mio. EUR über 8,6 Mio. EUR auf 20,9 Mio. EUR zu steigern. Denn genau das erwartet der Markt aktuell. Bereits ohne der aktuellen Probleme war eine Ergebnisexplosion 2022 auf 0,87 EUR je Aktie der Konsens. Ich gehe stark davon aus, dass Analysten nun einen deutlichen Risikoabschlag vornehmen werden. Beim Analystenhaus Hauck & Aufhäuser ist davon derweilen nichts zu sehen. Die Kurszielsenkung von 63 auf 60 EUR und die Bestätigung der Kaufempfehlung wirkt schon fast trotzig. Vom aktuellen Kursniveau aus entspricht dies einem Potenzial von über 150 %.

Aus charttechnischer Sicht zerschreddert die Aktie heute den Supportbereich zwischen 26,40 und 25,80 EUR und besitzt nun Abwärtspotenzial in Richtung 22 EUR. Eventuell stufen Hauck & Aufhäuser den Wert nach Erreichen dieses Ziels dann auf "Sell"...

Fazit: Eine Prognosesenkung, die sich gewaschen hat und ein Chart, der katastophaler kaum aussehen könnte: Bei der Aktie von Fashionette herrscht "Land unter". Um 22 EUR könnte eine temporäre Stabilisierung einsetzen.

Jahr 2020 2021e* 2022e*
Umsatz in Mio. EUR 94,80 147,55 224,60
Ergebnis je Aktie in EUR 0,15 0,21 0,87
Gewinnwachstum 40,00 % 314,29 %
KGV 177 127 31
KUV 1,7 1,1 0,7
PEG 3,2 0,1
*e = erwartet
FASHIONETTE-Jahresprognose-einkassiert-Aktie-im-Sturzflug-Chartanalyse-Bastian-Galuschka-GodmodeTrader.de-1
fashionette-Aktie

50 EUR als Neukunde bei comdirect

Sichern Sie sich jetzt 50 EUR Prämie bis zum 31.08.2021 bei unserem angebundenen Broker! Alle weiteren Informationen erhalten Sie hier.