• DAX - Kürzel: DAX - ISIN: DE0008469008
    Börse: XETRA / Kursstand: 10.286,31 Pkt
  • VDAX-NEW - Kürzel: V1X - ISIN: DE000A0DMX99
    Börse: / Kursstand: 19,67 Pkt

DAX: 10286 

Widerstände: 10321 + 10379  + 10475/10520 + 10743/10767 

Unterstützungen: 10300/10286 + 10250 + 10185/10145 + 10115 + 10000/9975 

Rückblick:

  • Der DAX hat sich von der Schlüsselstelle 10193/10225 weiter nach oben entfernt.

DAX - Tagesanalyse für Montag, den 30.5.2016 

  • Mit jedem Punkt oberhalb von 10222 (61,8 % RT) bzw. 10185 (EMA200/ Tag) steigen die Wahrscheinlichkeiten für einen direkten Anstieg bis zum Aprilhoch bei 10475/10522.
  • Die nächsten oberen DAX Ziele sind das Gap (Pink) vom 29.4. bei 10321, und eine 161 % Alternation bei 10379.
  • Man sollte aber zur Kenntnis nehmen, dass die dauerhafte Zurückeroberung des grünen Aufwärtstrends (Tageskerzenchart, hellgrün) durch tausende Beispiele der Vergangenheit überwiegend unwahrscheinlich ist.
  • Nach Abarbeitung eines der beiden oder aller beider Ziele (10321 + 10379) wären temporäre "intra day" Pullbacks bis 10300/10286 (Gap), 10250 bzw 10185/10145 oder 10115 vorläufig als Sprungbretter für weitere Folgeanstiege zu werten, wenn der jeweilige XETRA DAX Tagesschluss letztlich oberhalb von 10145 (EMA200/ Tag) markiert wird.
  • Der Pullbackgedanke von 10321/10379 hat Vorrang, da das obere Bollinger Band des Tagescharts erst noch weiter nach oben "umgebogen" werden muss, um die Chance weiterer explosiver DAX Anstiege reell erscheinen zu lassen.
  • Eine vorerst letzte Auffangstation ist 10000/9975.
  • Unterhalb von 9975 würden sofort die Ziele 9735, 9485 und 9377 wieder spruchreif sein.

erweitert:
Ich kann insbesondere aussagen:

  1. per Theorie ist ein Ziel bei 9735, idealerweise sogar 9485/9377, erst mit Kursen über 10475/10520 vom Tisch.
  2. Allerdings ist mit 10145/10193/10222 eine Grenzwertzone überschritten worden, was den 2. Dip zu 9735, 9485, 9377 vorerst unwahrscheinlicher werden lässt, vor allem solange Tagesschlusskurse über 10145 festgestellt werden.
  3. Der DAX Trader muss sich mit den möglichen Varianten und damit verbundenen Unsicherheiten arrangieren und Strategien ableiten die ihn nicht "untergehen" lassen. Manchmal sind die Unsicherheiten wegen Variantenreichtum größer und mal kleiner. Hinzu kommt, dass alles subjektiv ist und andere Ansichten stets und zu allen Zeiten kursieren und kursieren werden. Da wo Jemand kauft muss schließlich auch stets ein Anderer verkaufen, was nur durch unterschiedliche Anssichten ein und desselben Basiswertes zustande kommen kann, sonst gäbe es nie wieder auch nur 1 Handel.

Viel Erfolg!
Rocco Gräfe

Bitte auch nochmal meinen DAX Wochenausblick lesen und verinnerlichen!
Titel: DAX - Oberhalb von 10150/10100 geht es im Zweifel aufwärts!

Stundenkerzenchart

Favoritenroute = manuell gezeichnet in BLAU!

FDAX-Tagesausblick-für-Montag-den-30-5-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-1
DAX XETRA 60min

Tageskerzenchart

FDAX-Tagesausblick-für-Montag-den-30-5-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-2
DAX Tageskerzenchart - Die dauerhafte Zurückeroberung des grünen Aufwärtstrends ist durch die Kenntnis tausender Beispiele der Vergangenheit überwiegend unwahrscheinlich!
FDAX-Tagesausblick-für-Montag-den-30-5-Chartanalyse-Rocco-Gräfe-GodmodeTrader.de-3
Das obere Bollinger Band des Tagescharts muss erst noch 1 bis 3 Tage weiter nach oben "umgebogen" werden, um die Chance weiterer explosiver DAX Anstiege zu ermöglichen.