• First Solar Inc. - Kürzel: F3A - ISIN: US3364331070
    Börse: NASDAQ / Kursstand: 80,960 $

Die First Solar Inc. zählt weltweit zu den führenden Herstellern von Photovoltaik-Dünnschichtmodulen. Diese sind für den Einsatz in netzgekoppelten Solarstromanlagen entwickelt und für den Vertrieb an führende Systemintegratoren, unabhängige Kraftwerksentwickler und Energieversorgungsunternehmen bestimmt. First Solar bietet ein Management des Produktlebenszyklus in Form eines fortlaufenden Kreislaufs - von der Rohmaterialbeschaffung über die Rücknahme am Ende der Modul-Lebensdauer bis hin zum Recycling.

Blick auf die Fundamentaldaten: Kein Wachstum sichtbar

Das Unternehmen hat einige schwierige Jahre hinter sich. In den Jahren 2016 bis 2019 musste es in drei von vier Jahren Verluste hinnehmen. Im letzten Jahr gelang aber offenbar der Turnaround. In den ersten drei Quartalen erzielte das Unternehmen einen Gewinn von 2,67 USD. Die Zahlen für das vierte Quartal stehen noch aus und sollen am 29. April veröffentlicht werden. Für die Geschäftsjahre 2021 und 2022 wird aktuell ein Gewinn von 3,85 USD und 3,32 USD erwartet. Nach dem Turnaround in 2020 soll also der Gewinn in Jahr 2022 bereits wieder sinken.

FIRST-SOLAR-Ist-die-Aktie-ein-Highflyer-oder-Crashkandidat-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-1

Bei einem Schlusskurs vom Freitag bei 81,02 USD ergibt sich damit ein 2021er KGV von 21,04 und ein 2022er KGV von 24,40. Ein historischer Vergleich der KGVs macht wegen des erst erfolgtem Turnarounds nur bedingt Sinn. Denn Unternehmen, die gerade erst in die Gewinnzone vordringen, werden oft mit sehr hohen KGVs gehandelt.

Der Umsatz schwankt seit Jahren im Bereich um die Marke von 3 Mrd. USD. In den Jahren 2012 - 2015 lag der Umsatz über dieser Marke. Seitdem liegt er darunter. Insgesamt bleibt der Umsatz seit Jahren relativ konstant.

FIRST-SOLAR-Ist-die-Aktie-ein-Highflyer-oder-Crashkandidat-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-2

Das Unternehmen zahlt keine Dividende.

Analysteneinschätzungen: Skepsis überwiegt

Zum aktuellen Zeitpunkt liegen 17 Einschätzungen vor. Das durchschnittliche Kursziel liegt bei 95,21 USD und damit 17,5 % über dem Schlusskurs vom Freitag.

4 Analysten/-innen bewerten die Aktie positiv (3mal Kaufen, 1mal Übergewichten). 6 Einschätzungen fallen neutral aus. 7 Häuser sehen den Wert negativ (2mal Untergewichten, 5mal Verkaufen)

Charttechnische Situation: Korrektur läuft

Die Aktie von First Solar markierte im Mai 2008 ihr aktuelles Allzeithoch bei 317,00 USD. Danach stürzte der Aktienkurs dramatisch ab und fiel bis Juni 2012 auf ein Allzeittief bei 11,43 USD.

Dort startete eine rasante Erholung, an die sich eine jahrelange sehr volatile Seitwärtsbewegung anschloss. Diese Seitwärtsbewegung spielte sich zwischen der Widerstandszone zwischen 74,84 USD und 81,72 USD auf der einen Seite und der Unterstützung bei 25,56 USD ab. Im Oktober/November 2020 drückte der Wert mehrere Wochen gegen die Widerstandszone und brach schließlich darüber aus.

Dies führte zunächst zu einem Hoch bei 109,09 USD. Nach einem Ausbruchsversuch am 25. Januar geriet der Wert aber deutlich unter Druck und fiel in der letzten Woche in die alte Widerstandszone zurück. Dort versucht er sich zu stabilisieren.

Charttechnischer Ausblick: Kritisch, aber chancenreich

Mit dem Ausbruch über die Widerstandszone zwischen 74,84 USD und 81,72 USD ergab sich ein langfristiges Kaufsignal. Dieses Signal könnte zu einer mehrjährigen Rally in Richtung 250 führen. Seit Ende Januar läuft allerdings eine Korrekturbewegung. Diese führte die Aktie an den alten Ausbruchsbereich zurück. Solche Rücksetzer gibt es oft. Allerdings bringen diese Rücksetzer auch immer wieder kurzfristig kritische Situationen mit sich. Denn es fehlt nicht mehr viel, um das große Kaufsignal zu negieren.

Ein erstes kleines Kaufsignal ergäbe sich mit einem Ausbruch über 91,30 USD. Gelingt dieser, dann wäre zunächst Platz in Richtung 109,09 USD. Gelingt der Aktie von First Solar ein stabiler Ausbruch über 109,09 USD, dann bestünden gute Chancen auf eine mehrjährige Rally in Richtung 250 USD. Ein wichtiges Zwischenziel läge in diesem Fall bei rund 147 USD.

Solche Pullbacks an alte Ausbruchsmarken schießen oft auch etwas über. Damit werden noch einmal Stopps, die knapp unter den Ausbruchsmarken liegen, abgeholt. Ein solcher überschießender Pullback könnte noch zu Abgaben in Richtung des log. 38,2 % Retracements der Rally ab März 2020 bei 66,56 USD führen.

Sollte die Aktie allerdings stabil unter dieses Retracement abfallen, dann sähe es für die Bullen überhaupt nicht mehr gut aus. Dann müsste die Rally von November 2020 bis Januar 2021 als großer Fehlausbruch eingeordnet werden. In diesem Fall würde vermutlich sogar eine Abwärtsbewegung in Richtung 28,47-25,56 USD drohen.

Fazit: Nicht billig, aber charttechnisch sehr chancenreich

Die Bewertung von First Solar ist aktuell relativ schwer einzuordnen, da das Unternehmen offenbar gerade erst den Turnaround schafft. Daher sind höhere KGVs erst einmal kein Grund, die Aktie als hoch bewertet einzuordnen. Was allerdings Sorgenfalten auf die Stirn treibt, sind die Prognose für das Jahr 2022. Hier wird bereits wieder mit einem Gewinnrückgang gerechnet. Zudem stimmt etwas bedenklich, dass sich der Umsatz seit fast einem Jahrzehnt kaum bewegt. Hier ist kein Wachstum sichtbar.

Charttechnisch sieht die Aktie völlig anders aus. Hier deutet sich trotz der letzten Abgaben eine massive Rally in den nächsten Jahren an. Man könnte also meinen, der Chart deutet eine deutliche Besserung der fundamentalen Kennzahlen an. Zumindest scheinen die Hoffnungen darauf groß zu sein. Und tatsächlich hat sich das politische Umfeld mit der Wahl von Joe Biden zum US-Präsidenten deutlich gewandelt. Allein die Rückkehr zum Pariser Klimaabkommen beweist dies. Setzt sich der Wandel des politische Umfeldes fort, könnten sich die Unternehmenskennzahlen in den nächsten Monaten und Jahren Schritt für Schritt verbessern.

Wer die Aktie auf der Longseite handeln will, sollte sich bewusst sein, dass hier vieles von politischen Entscheidungen abhängen kann. Und diese folgen nicht immer logischen Abläufen.

FIRST-SOLAR-Ist-die-Aktie-ein-Highflyer-oder-Crashkandidat-Chartanalyse-Alexander-Paulus-GodmodeTrader.de-3
First Solar Inc.